vergrößernverkleinern
Heiß: Crankworx kommt 2017 nach Innsbruck!
Heiß: Crankworx kommt 2017 nach Innsbruck!
Jana Zoricic -

Pünktlich zum Ende des größten Stopps in Whistler erreicht uns die Bombennachricht: Ein zweiter Stopp in Europa, Crankworx kommt nach Innsbruck!

Crankworx ist im Bike-Bereich das, was Air & Style beim Snowboarden ist: DAS Szene-Event schlechthin. 2004 in Whistler (CAN) zur Belebung des Sommertourismus aus einem zehntägigen Event für Liebhaber des sogenannten Gravity Mountainbikens gegründet, ist Crankworx heute eine globale Veranstaltungstournee mit Austragungsorten in Whistler, Rotorua (NZL), Les Gets (FRA) und ab 2017 auch in Innsbruck (AUT).

Großer Schritt für Innsbruck

Für die Tiroler Landeshauptstadt und den Tourismusverband ein Coup, positioniert sich Innsbruck doch seit mehreren Jahren als (Sport-)Hauptstadt der Alpen und verfolgt konsequent das Engagement rund um sportliche Großveranstaltungen: „Kaum ein anderer Sommersport-Event passt so gut zu Innsbruck wie Crankworx. Weltklasse-Mountainbike-Bewerbe gepaart mit einem mehrtägigen Festival für Bike-Begeisterte aus aller Welt- das wird Innsbruck inspirieren. Genauso wie Innsbruck die internationalen Sportler und Zuschauer mit seinem alpinen Flair begeistern wird“, erklärt Karin Seiler-Lall, Direktorin des Tourismusverbandes Innsbruck.

Crankworx Innsbruck Karin Seiler-Lall, GF Innsbruck Tourismus (li.) machte sich bei der Vertragsunterzeichnung für den Tourstopp von Crankworx in Innsbruck gemeinsam mit Darren Kinnaird, General Manager von CWX (re.) ein Bild von der Veranstaltung in Whistler.

Neben der Infrastruktur, die in Kooperation mit den erfahrenen Partnern aus Kanada für das Festival errichtet wird, bietet Crankworx eine einzigartige Möglichkeit für Innsbruck, sich im Sommer international als Sportstadt zu präsentieren und das Image als Bike-City aufzubauen: gilt doch jeder einzelne Austragungsort des Festivals als absolutes Mekka des Bike-Sports.

Langfristige Zusammenarbeit

Dass das Festival einen starken touristischen Effekt haben wird, steht außer Frage, erfreut sich der Bike-Sport doch gerade in den jüngsten Jahren eines regelrechten Booms: in Kanada kommen in den zehn Eventtagen mittlerweile rund 130.000 Gäste nach Whistler, die Wertschöpfung liegt dort bei 11,3 Millionen Dollar. Bei der Erstauflage in Innsbruck rechnen die Veranstalter mit gut 10.000 Besuchern – die Organisatoren sind mit allen wichtigen Vertretern der Bike-Industrie eng vernetzt und werden dementsprechend auch die versammelte Szene nach Innsbruck bringen. Der Tiroler Tour-Stopp soll auch keine Eintagesfliege bleiben – Crankworx bietet sich als langfristiger Partner an:

„Wir hatten seit langem die Vision, unser Festival mit den besten Mountainbike-Destinationen der Welt zu teilen. Crankworx war schon seit einiger Zeit der Bike-Event schlechthin, aber die Szene zu internationalen Locations mitzunehmen und dort Fans und Athleten miteinander zu verbinden, hat das Ganze nochmal auf ein ganz anderes Level gehoben,“ sagt Darren Kinnaird, Crankworx World Tour General Manager.

 

Genaue Termine zur CWX World Tour 2017 werden im Herbst 2016 verkündet.

Detaillierte Informationen zur Bike City Innsbruck und Crankworx finden Sie unter:

http://www.bikecity-innsbruck.com/


Mehr MTB News findet ihr auf PRIME Mountainbiking

© Primesports.de

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel