vergrößernverkleinern
4x WM 2016: Überraschende Sieger
4x WM 2016: Überraschende Sieger
Jana Zoricic -

Die gestrige 4x WM 2016 war an Spannung kaum zu überbieten. Überraschende Sieger und harte Zweikämpfe waren der Tenor des Abends.

Einmal im Jahr wird dem eingestaubten 4x Sport nochmal Leben eingehaucht. Wir wollen nicht sagen, dass 4x tot ist, aber seitdem es keinen World Cup mehr gibt, ist es eindeutig stiller um diese spannende Sportart. Die vielen Jahre nach der Entscheidung der UCI können wir es immernoch nicht so richtig verstehen, denn gestern Abend hat bewiesen, dass 4x ein absoluter Publikumsmagnet ist.

Tausende von Zuschauern schauten sich das Spektakel der heißen Kämpfe um das Regenbogenjersey an. Und dieser Kampf in Val Di Sole artete in einen regelrechtes Gemetzel aus. Alles oder nichts war die Devise - Doch am Ende entschied das Glück.

Franzi Meyer auf dem Podium

4x WM 2016 Franzi Meyer souverän als Zweite aus dem Gate - das war am Ende auch ihre Platzierung

Franziska Meyer wurde nach ihrem überraschenden Sieg bei der deutschen Meisterschaft im 4x für die WM nominiert und sie nahm die Herausforderung an. Schon in der Qualifikation schaffte sie es auf Platz 5 und war motiviert fürs Finale. Sie setzte auf Sicherheit und sollte damit die richtige Entscheidung getroffen haben: Die anderen Favoritinnen wie Anneke Beerten und Romana Labounkova gingen im Finale zu Boden, sodass der Weg für Buchanan und Meyer frei war. Buchanan holte sich ihren 7. Weltmeistertitel und Meyer konnte sich sensationell Silber holen.

4x WM 2016 Caroline Buchanan hat sich ihr Trotstpflaster für den verpassten Olympia Sieg redlich verdient

That's racing

Auch bei den Männern war es von Anfang an spannend. Keiner schenkte sich irgendwas. Favorit Thomas Slavik war von Anfang an relativ entspannt unterwegs und gewann einen Heat nach dem anderen. Buchanans Verlobter Barry Nobles mischte ebenfalls vorne mit und konnte seine tretstarken BMXer Beine als Vorteil nutzen. Luke Cryer mischte das Fahrerfeld in jedem Heat ordentlich auf - spektakuläre Zweikämpfe, schlaue Attacken und riskante Überholmanöver zahlten sich für den angrifflustigen Briten aus, denn er landete auf Platz 3. Alles andere war eine Verkettung verrückter Zufälle, von denen man kaum glauben kann, dass sie an einem Abend gleichzeitig passieren können.

Tomas Slavik kassierte eine Strafe und schied aus dem Finale aus, Aiko Göhler stürtze bei einem Angriff, Barry Nobles und Hannes Slavik verknoteten sich ebenfalls im Finale um dem Glückspilz des Abends den Weg frei zu machen: Mitja Ergaver.

Der Slovene schlich sich durch jeden Heat und konnte sich aus jedem Zweikampf raushalten. So wurde ihm der Weg in die nächste Runde frei gemacht. Er sollte gar nicht im Finale starten, doch Tomas Slaviks Strafe bedeutete, dass Ergaver ins Finale einzog. Er gab sich defensiv mit Platz 4 zufrieden, doch alle drei Podiumskämpfer stürzten und räumten erneut den Weg für Ergaver frei - der so gar nicht richtig fassen konnte, was da gerade mit ihm geschah.

Im Ziel sprang das gesamte slovenische Team auf den Glückspilz des Jahrhunderts drauf um ihm zu gratulieren - der Held des Abends!

4x WM 2016 Ride for Zarja! Der slovenische Überraschungssieger hatte die verstorbene Racerin im Herzen dabei

4x WM 2016 Strahlendes Frauen Podium

4x WM 2016 Drei Gesichter die man so auf einem Podium wohl nie erwartet hätte

4x Racing ist immer wieder ein Highlight - Wenn auch nur einmal im Jahr unter der Fahne der UCI. Glückwunsch an alle Sieger und an das starke deutsche Team!


Mehr MTB News findet ihr auf PRIME Mountainbiking

© Primesports.de

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel