vergrößernverkleinern
Neues Snowboard Game für die PS4 + Prime Kurztest – SNOW
Neues Snowboard Game für die PS4 + Prime Kurztest – SNOW
Redaktion -

Seit gestern gibt es für die Playstation 4 ein neues Snowboard Game. SNOW The Game befindet sich noch im Beta Status, das heißt es ist noch nicht die finale Version mit allen Features. Wir haben für euch alle aktuellen Infos zu dem Spiel zusammengestellt und einmal Probe gezockt.

Quelle: snowthegame.com Quelle: snowthegame.com

Snow The Game ist das erste Snowboard Spiel, das eine Open-World Karte bietet, wie man es aus GTA 5 und ähnlichen Spielen kennt. Dort könnt ihr euch mit eurem Rider frei bewegen, Startpunkte setzen, an andere Punkte springen und natürlich den Berg mit dem Snowboard befahren. Zudem kann man auch zu einem Snowmobil wechseln und wer mal kurz ganz verwirrt ist, kann sogar auf zwei Bretter wechseln.

Man kann zudem auch das jeweilige Level verändern, indem man eigene Kicker, Rails und weitere Feature dynamisch hinzufügt - ähnlich wie das in Skate 3 auch mit Rampen möglich ist. Allerdings fehlt diese Möglichkeit in der aktuellen Snow Beta Version noch.

Quelle: snowthegame.com Quelle: snowthegame.com

Neben der freien Welt können auch traditionelle Karten gespielt werden. Dort könnt ihr euch innerhalb eines abgegrenzten Areals den Berg oder einen Park runterstürzen. Die Park Runs sind auf einigen Karten extrem lange und enthalten mehrere Jib und Kicker Lines. Andere sind auf Big Air ausgelegt und man kann mehrere riesige Jumps hintereinander shredden.

SNOW The Game - Trailer

https://www.youtube.com/watch?v=zfZHs_DynaQ

Teaser vom Hersteller sehen natürlich immer super nice aus, daher hier noch ein Ingame Video, um euch einen realeren Eindruck des Spiels zu geben.

https://www.youtube.com/watch?v=S3RssAekytI

Zusätzlich zu den oben erwähnte Features kommen dann noch die heute üblichen Ingame Käufe, für die man natürlich auch anpassbare Fahrer braucht. Man kann von der Hose bis zur Cap alles mögliche kaufen, was unser Lifestyle so hergibt. Einen Online-Modus mit Bestenlisten, Freundeslisten etc. gibt es natürlich auch und gegen- bzw. miteiander zocken ist ebenfalls möglich.

snow_the_game_ps4_beta-3Klingt cool, was kostet der Spaß?

Wie schon in der Einleitung erwähnt, befindet sich das Spiel noch in der Entwicklung, sprich man kauft eine Beta Version des Games, in dem noch nicht alle finalen Features enthalten sind und noch Fehler auftreten können.

Für den PC gibt es auf Steam eine sogenannte Early-Access Version, nichts anderes als eine Beta, die man kostenlos herunterladen kann. Wieviele Karten, Rider, Ausrüstung etc. in diesem kostenlosen Package enthalten ist, haben wir nicht getestet, da wir die neue Beta der PS4 vor den Augen hatten.

Für die PS4 kostet die neue Beta Version 19,99$, dafür enthält man Ingame Features im Wert von 30$, die man sonst nicht hätte bzw. eben kaufen müsste (auch wenn man einige dieser "Features", wie zum Beispiel ein goldenes Snowmobil auch nicht wirklich braucht...). Die finale Version von SNOW The Game soll im Laufe des Winters erscheinen. Ein genaues Releasedatum steht noch nicht fest.

Lohnt sich der Kauf schon?

Wir haben am gestrigen Abend für ein paar Stunden gezockt und hier sind unsere Eindrücke nach dieser Zeit.

Kommen wir erst zu den positiven Punkten. Durch die vielen Partnerschaften mit Core Firmen bekommt man schon im Menü das Gefühl, dass man hier ein "cooles", gutes Produkt hat. Die Level sind sehr groß (leider konnten wir nur einige anspielen), mit vielen Details und abwechslungsreichem Gelände. Zudem sind die Parks teilweise riesig und einzelne Runs dauern wirklich lange. Rails und Kicker gibt es in alle Variationen und auch eine Halfpipe ist öfters mal aufzufinden.

Die Möglichkeit den Rider in allen möglichen Variationen durchzustylen ist eher Spielerei. Die Online Funktionen konnten wir leider nicht im Detail testen. Gut gefallen hat uns die Auswahl an Grabs und Tricks, allerdings ist die Anzeige der Rotationen und Tricknamen eher eine grobe Richtung als Hilfestellung, was man da eigentlich grade vollzogen hat.

Was das Verhältnis zwischen Kaufpreis und dem Spiel ohne zusätzliche Ingame Käufe angeht, sind wir erstmal eher skeptisch. Es macht schon sehr den Eindruck, dass Ingame Käufe ein wichtiges Thema sind und dementsprechend wird man wohl für einige der angekündigten, interessanten Features und Maps noch einmal draufzahlen müssen.

Das happigste Contra: Die Steuerung ist leider noch sehr hakelig. Insgesamt fühlt es sich einfach noch nicht smooth an und oft endet ein Run im Frust, weil man irgendwie ziemlich dämlich bailt. Das kann nun natürlich auch daran liegen, dass man sich noch länger an die Steuerung gewöhnen muss, allerdings leidet gleich zu Anfang der Spielspaß daran. Zudem ist es  schwierig ausreichend Speed zu bekommen und ist er erstmal weg, hat man auf vielen Maps keine Chance mehr weiterzukommen.

Die einzelnen Karten sehen ziemlich gut aus, die Grafik ist auf einem einigermaßen aktuellen Stand, nur bei Details wie zum Beispiel der grölenden Menge, die eigentlich nur aus Strichfiguren besteht, fehlt es noch. Das zehrt Teilweise an der Atmosphäre, merkt man allerdings natürlich nicht auf allen Karten - Am Big Mountain Face stehen keine Zuschauer.

Also lohnt sich der Kauf? Es macht auf jeden Fall Laune, aber wir würden euch empfehlen das Game einmal Probe zu zocken. Insgesamt würden wir das Spiel auch bei dem aktuellen Entwicklungsstand empfehlen, allerdings muss jeder selber entscheiden, wie sehr in die hakelige Steuerung stört. Hier müssen die Entwickler auf jeden Fall noch etwas ran. Auch das Verhalten auf Rails ist noch sehr verbesserungswürdig.

Weitere Infos zu SNOW The Game findet ihr auf der offiziellen Webseite. Sagt uns eure Meinung auf Facebook.

Wem SNOW The Game eher nicht so zusagt, der wartet noch ein paar Tage, denn es gibt noch mehr News aus den Snowboard Zocker Lager.


Mehr Snowboard News findet ihr auf PRIME Snowboarding

© Primesports.de

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel