vergrößernverkleinern
News der Woche – 39
News der Woche – 39
Stephan Bernhard -

Alle News, die für uns Surfer wichtig waren oder werden, auf einen Blick. Heute mit einem Zusammenstoß zwischen Delfinen und Surfpros auf dem Oktoberfest, die beim falschen Hutmacher waren.

Ein Hai, der Meinung zeigt

Oder wie sollte man es sonst auffassen, wenn ein Weißer Hai an einem Käfig voller Taucher vorbeischwimmt und direkt vor deren Gesichtern seinen Darm entlehrt? Wir gehen mal davon aus, dass der Hai von den ganzen Tauchtouristen in seinem Revier genug hat. In diesem Fall ist das Revier übrigens vor Guadalup, einer Vulkaninsel 240 Kilometer vor der Küste Mexikos im Pazifik.

Nochmal Meeresbewohner, die...

aber kein Statement abgeben, sondern so eine Art Verkehrsunfall produzieren. Gleichzeitig ist das Video der Beweis, dass Delfine keinesfalls immer genau wissen, wohin sie schwimmen müssen, um jegliche Kollision zu vermeiden.

Weit weg vom Meer führt...

eine Neuigkeit aus Wales. Denn in dem dort errichteten Wavepool von Surf Snowdonia wird Ende Oktober der erste "echte" Surfcontest stattfinden. Mit "echt" ist dabei ein Wettkampf der offiziellen Tour gemeint, bei dem es um Punkte und Platzierungen geht. Schließlich hat im letzten Herbst ja Red Bull in dem Pool schon einen Spezialcontest mit ein paar auserwählten Surfern veranstaltet. Jetzt im Oktober kommt nun aber die UK Pro Tour, in der die besten Surfer Großbritanniens gegeneinander antreten, in den Pool nach Wales. Vielleicht ein erster vorsichtiger Schritt, irgendwann einmal auch die Stars der Worldtour einen Stopp in einem Pool austragen zu lassen.

Der Ort an dem die besten Surfer Großbritanniens am 24. Oktober gegeneinander antreten werden. Auf einer Welle, die übrigens sogar kleine Minibarrels produzieren kann. Der Ort, an dem die besten Surfer Großbritanniens am 24. Oktober gegeneinander antreten werden. Auf einer Welle, die übrigens sogar kleine Minibarrels produzieren kann.

Wie sieht ein Surfpro auf dem Oktoberfest aus?

Tja, das ist wohl eine Frage, die sich ab heute niemand mehr stellen muss. Denn Profisurfer Wade Charmichael aus Australien, der gerade erst auf den Mentawais die Session seines Lebens erlebt hatte, war auf der Wiesn unterwegs. Und er hat sich für diesen Anlass auch noch richtig in Schale geschmissen. Nur bei der Kopfbedeckung hat die Crew etwas daneben gegriffen.

Wade (mit Vollbart) beim Aufwärmen mit seiner Reisecrew. Wade (mit Vollbart) beim Aufwärmen mit seiner Reisecrew.

Und am Ziel. Und am Ziel. Wer aus München kommt, wird sogar erraten können, in welches Zelt der Weg dann führte.

Ein Scherzkeks hat sich auf Wikipedia...

an dem Eintrag über die World Surf League (WSL), die die Worldtour ausrichtet, zu schaffen gemacht. Da stand nämlich für einige Tage folgender Text zu lesen: "Die WSL ist eine Bande lustiger, aber geistig etwas zurückgebliebener Wassertänzer, die im Ozean herumplanschen und dafür Punkte von geistig noch beschränkteren Judges aus Australien und Brasilien bekommen." Wer weiß, wie sehr die WSL-Tour auf ihr Image achtet als ernsthafte Sportorganisation wahrgenommen zu werden, wundert sich nicht, dass der Text inzwischen wieder anders aussieht.

Ob der Scherz vielleicht mit dem Shitstorm zusammen hing, der kürzlich über die WSL-Tour hereinbrach? Wir werden es wohl nie erfahren. Ob der Scherz vielleicht mit dem Shitstorm zusammen hing, der kürzlich über die WSL-Tour hereinbrach? Wir werden es wohl nie erfahren.

Und zum Schluss...

ein kleiner Schnappschuss, der auf einen Blick zeigt, wie sich eine Surfseesion auf der Superbank an der Gold Coast anfühlt. Der Spot gilt ja nicht umsonst als der überfüllteste ganz Australiens, wenn nicht der ganzen Welt.

Warum wollen nur alle immer die Superbank surfen? Weil man da bis zu sieben Tubes auf einer Welle haben kann! Warum wollen nur alle immer die Superbank surfen? Weil man da bis zu sieben Tubes auf einer Welle haben kann!



Mehr Surf News findet ihr auf PRIME Surfing

© Primesports.de

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel