vergrößernverkleinern
News der Woche – 40
News der Woche – 40
Stephan Bernhard -

Alle News, die für uns Surfer wichtig waren oder werden, auf einen Blick. Heute mit einem aufdringlichen Krokodil, einem neuen Wavepool und Instant Karma in Kalifornien.

Ein Krokodil in Costa Rica...

bereitete den Organisatoren eines Surfcontests der WSL-Qualifikationstour Kopfschmerzen. Denn die Essential Costa Rica Open mussten innerhalb von drei Tagen schon zwei Mal wegen eines Krokodils im Lineup in Esterillos unterbrochen werden. Am Mittwoch beschrieb ein Surfer den Vorfall so: "Ich saß in einer Setpause auf meinem Board und sah plötzlich dieses riesige Ding im Wasser. Es tauchte ab und kam dann vielleicht eine Armlänge von mir entfernt wieder an die Oberfläche. Ich sah ihm direkt in die Augen und dachte nur: Heilige Scheiße, das ist ein Krokodil. Der Heat war dann egal, ich wollte nur noch an Land." Der Contest wurde daraufhin unterbrochen, bis das Tier sich verzogen hatte. Gestern kam es aber anscheinend zurück und verursachte wieder dasselbe Chaos. Das Tier wird übrigens auf zwei bis drei Meter geschätzt. Für den Eventdirektor Diego Naranjo ist alles aber ganz normal. Der sagte nämlich: "Hier in Costa Rica ist es ganz normal, Krokodile im Lineup zu sehen." Außerdem meinte er, dass der letzte Angriff im Meer vor 16 Jahren stattfand. Weiter im Norden, in Tamarindo, wurde allerdings erst vor zwei Monaten ein Surfer in einer Flussmündung von einem Krokodil angegriffen.

Schilder, wie sie in Costa Rice häufig zu sehen sind. Schilder, wie sie in Costa Rica häufig zu sehen sind.

Der Wavepark in Texas...

ist gestern, am Freitag, endlich eröffnet worden. Denn nachdem der Pool fertig war, die Welle perfekt lief und alles bereit war für die Eröffnung, machten die Behörden den Betreibern des Nland Surf Parks Anfang des Sommers ja erstmal einen Strich durch die Rechnung. Die meinten nämlich, dass der Wavepool eigentlich ein öffentliches Schwimmbad ist und daher gewisse Richtlinien erfüllen müsse. Etwa dass das gesamte Wasser, in diesem Fall das Volumen von 45 olympischen Schwimmingpools, alle paar Stunden gefiltert werden muss. Leider waren diese Forderungen für den Wavepool aber absolut unmöglich zu erfüllen. Nun hat man sich darauf geeinigt, tägliche Wasserproben zu entnehmen und untersuchen zu lassen. Solange dabei keine Auffälligkeiten gemessen werden, wird der Pool geöffnet bleiben. Eine Stunde Poolsurfen kostet übrigens 90 Dollar.

Den Beweis für Instant Karma...

erbringt dieser Clip. Denn da droppt ein unbekannter Surfer dem wohl größten Star an Kaliforniens Küste, Dane Reynolds, in die Welle und wird daraufhin im nächsten Augenblick von der Lippe vom Board geholt.

https://www.instagram.com/p/BLKSAyxDWJM/

Noch ein Tipp...

an alle da draußen: Falls ihr Gabriel Medina auf einer Welle auf euch zurasen seht, geht ihm besser aus dem Weg. Denn Gabriel setzt seine Turns kompromisslos – egal ob auf Wasser oder auf Mitsurfern.

Sieht unangenehm aus - also für den Surfer unter Gabriels Board. Sieht unangenehm aus - also für den Surfer unter Gabriels Board.

Auf der Insel der Nackten...

hat Janni Hönscheid, die als deutsche Freesurferin sowie Meerjungfrauenmodel um die Welt tourt, den Grund gefunden, warum sie jetzt wohl öfter in Berlin ist. Denn bei der RTL-Show "Adam sucht Eva", bei der lauter nackte Promis auf einer Insel zusammenkommen, ist ihr Peer Kusmagk (der auch schon mal Dschungelkönig war) in die Falle gegangen und deshalb zieht sie jetzt bei ihm in Berlin ein, heißt es.

Jannis letzter Post von der Nacktinsel. Jannis letzter Post von der Nacktinsel.



Mehr Surf News findet ihr auf PRIME Surfing

© Primesports.de

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel