vergrößernverkleinern
Reise mit den Pros im Tourbus zu den Stops des Freeride Film Festival 2016
Reise mit den Pros im Tourbus zu den Stops des Freeride Film Festival 2016
Christian Wörndle -

Manchmal bieten sich einem ungewöhnliche Möglichkeiten, doch genau diese gilt es doch auch zu nutzen!

Das Freeride Film Festival sollte euch allen ja ein Begriff sein. Wenn nicht findet ihr auf den Folgeseiten noch reichlich Informationen dazu. Um was es uns in diesem Artikel hier aber hauptsächlich geht ist ein freier Platz im Tourbus des Festivals, mit welchen die Protagonisten der Filme von der BMW Welt München nach Darmstadt, Köln und schliesslich Berlin reisen. Von Berlin aus wird für euch dann falls gewünscht eine Rückreise nach Wunsch organisiert, oder ihr fahrt eben auch noch mit nach Wien.

l1123785Der Bus ist mit allen was man braucht ausgestattet und ein Bett können wir von Prime Skiing eben an dich vergeben. Als Gegenleistung hätten wir nur gerne, dass du uns von unterwegs ein paar Eindrücke schickst, damit diese unsere Webseite verschönern.

fff15_blog_wide_bus1Was braucht es dazu?

  • Als allererstes brauchst du natürlich Zeit: Los geht es am 6.November mit der Vorstellung in der BMW Welt München und für dich wäre am 9. November in Berlin Endstation
  • Du solltest wenn möglich auch mindestens 18 Jahre alt sein
  • Wenn du schon erste journalistische Erfahrungen gemacht hast, wäre das auch von Vorteil

Wie kannst du dich dafür bewerben?

Wenn du Lust dazu hast mit den Pros des Freeride Film Festivals im Bus durch Deutschland zu reisen, dann schreibe uns eine Mail an info@prime-skiing.de. Erzähle uns in 1-2 Sätzen wer du bist und warum du auf diese Erfahrung Bock hättest.

That's it, that's all. Da das ganze schon recht bald beginnt, geben wir euch bis Donnerstag, den 27. Oktober Zeit euch bei uns zu melden.Wir freuen uns von euch zu hören!

Im weiteren versorgen wir euch noch mit allen aktuellen Infos rund um das Freeride Film Festival 2016:

Abseits der gesicherten Pisten fängt die Freiheit an. Seit 2010 setzt das Freeride Filmfestival aktuelle Entwicklungen in der immer populärer werdenden Sportart Freeriden in Szene. Als größte Plattform für die Filmproduktionen aus dem deutschsprachigen Raum geht das Selbstverständnis des Freeride Filmfestivals weit über das bloße Präsentieren von Filmen hinaus. Die Festivalstops sind Treffpunkte der lokalen Freeride- und Bergsportszene, bieten Interaktion mit den Athletinnen und Athleten der Filme und stellen verschiedene Blickwinkel auf das Phänomen Freeriden vor.

 

Die gezeigten Filme reichen vom „Ersten Mal“ in Alaska über eine Skiexpedition in Sibirien bis zur Spurensuche in Tirol. Als private Initiative wird das Freeride Filmfestival von Partnern begleitet, die neben Gewinnspielen auch eine Inspirationsquelle für neues Equipment oder den nächsten Skiurlaub bieten.

 

exploringalaska3_evawalkner_byjeremybernard Eva Walkner in Alaska
Foto: © Jeremy Bernard

Die Persönlichkeiten hinter den Filmen

Dieses Jahr sind neben Legenden der Szene auch einige der erfolgreichsten Athleten der Freeride World Tour mit Filmen vertreten. So sind die Freeride Weltmeisterinnen Eva Walkner und Nadine Wallner abseits des Wettkampftrubels gemeinsam unterwegs gewesen, um in Exploring Alaska Abfahrten auf höchstem Niveau zu erleben.

Felix Wiemers, derzeit der erfolgreichste deutsche Athlet auf der Freeride World Tour, ist dem mäßigen Winter in den Alpen entflohen, um zusammen mit Roman Rohrmoser in Character X“ unter anderem in Japan und Norwegen die besten Spots zu erkunden.

Matthias Haunholder gibt zusammen mit Matthias Mayr in der Skiexpedition The White Maze" einen Einblick in die fantastische Landschaft und Lebensweise in Sibirien, während die beiden dem ambitionierten Ziel einer eiskalten Erstbefahrung nachgehen.

Zwischen Spines in der Nähe der 33 Mile“ des Alaska Highways stellt sich auch Tobi Tritscher neuen Herausforderungen auf höchstem sportlichem Niveau. Den tieferen Beweggründen des Profi-Freeridens geht Filmemacher Hanno Mackowitz in seinem etwas anderen Portrait Spurtreu" der Skifahrer Stefan Häusl und Björn Heregger nach.

Aus einer ganz anderen Perspektive nähert sich Wolle Nyvelt in Äsmosphere” den Wurzeln des Freeridens. Das Gleiten im Schnee wurde vom Surfen inspiriert. Wolle entwickelt zusammen mit Stefan Gruber die Äsmo Powdersurfer, ein Brett ohne Bindung, mit dem man den ursprünglichen Intentionen des Freeridens ganz nahe kommen kann.

Tobi Tritscher in haines Alaska Tobi Tritscher in Alaska
Foto: Pally Learmond

Tourdaten 2016

05.11. 20:00 Innsbruck, Metropol Kino

06.11. 20:00 München, BMW Welt

07.11. 20:00 Darmstadt, Kinopolis

08.11. 20:00 Köln, Cinenova

09.11. 20:00 Berlin, Kino in der KulturBrauerei

10.11. 20:30 Wien, Gartenbaukino

Specials 2016

13.11. 17:00 Linz, Design Center

14.11. 20:00 Wien, Stadtkino

17.11. 19:00 Dornbirn, Kulturhaus

Die Filmauswahl

 33 MILE

AUT 2016 / 7 min. / Deutsch

in Anwesenheit des Hauptdarstellers Tobi Tritscher

Produktion: Legs Of Steel

Kamera/Schnitt: Michael Haunschmidt

Athlet: Tobi Tritscher

Fotos: Pally Learmond

Location: Haines/Alaska

 

ÄSMOSPHERE

AUT 2016 / 15 min. / Deutsch

in Anwesenheit des Hauptdarstellers Wolfgang Nyvelt

Idee: Wolfgang Nyvelt und Andreas Monsberger

Produktion: MONEPIC

Kamera/Schnitt/Fotos: Andreas Monsberger

Weitere Aufnahmen: Boris Benedek, Eric Brandt, Scott Sullivan, Mauro Castellani

Locations: Österreich/Zillertal, Schweiz, Italien und weitere

 

CHARACTER X

D 2016 / 9 min. / Deutsch

in Anwesenheit der Hauptdarsteller Felix Wiemers und Roman Rohrmoser

Produktion: Midiafilm

Athleten: Felix Wiemers, Roman Rohrmoser

Idee/Kamera/Schnitt: Michael Bernsausen

Weitere Aufnahmen: Aerovista

Grafik: Steilaufwärts

Locations: Japan, Österreich, Schweiz, Norwegen

 

THE WHITE MAZE

AUT 2016 / 15 min. Festivalversion / Deutsch

in Anwesenheit des Hauptdarstellers Matthias Haunholder

Produktion: M-LINE

Co-Produktion: Red Bull Media House

Athleten: Matthias Haunholder und Matthias Mayer

Kamera: Johannes Aitzetmüller, Moritz Sonntag

Fotos: Jonas Blum

Locations: Kitzsteinhorn, Russland/Sibirien

 

EXPLORING ALASKA

D 2016 / 20 min. Festivalversion / Deutsch

in Anwesenheit der Hauptdarstellerin Eva Walkner

Idee: Eva Walkner

Regie/Drehbuch: Franz Hinterbrandner, Max Reichel

Produktion: Timeline Production

Athleten: Eva Walkner, Nadine Wallner, Christine Hargin

Kamera: Franz Hinterbrandner, Max Reichel, Yannick Boissenot

Schnitt: Olga v. Plate

Fotos: Anton Brey

Location: USA, Alaska/Haines

 

SPURTREU

A 2016 / 20 min. / Deutsch

in Anwesenheit des Hauptdarstellers Stefan Häusl

Produktion/Regie/Kamera/Schnitt: Hanno Mackowitz

Story: Stefan Häusl, Björn Heregger, Hanno Markowitz

Athleten: Stefan Häusl, Björn Heregger

Location: Österreich/Arlberg

 

SNOWMADS

AUT 2016 / 5 min.* / Englisch

in Anwesenheit des Hauptdarstellers Fabian Lentsch

Produktion: Nine&One

Co-Produktion: Graupause und Red Bull Media House

Regie: Jonas Abenstein und Fabian Lentsch

Kamera und Schnitt: Jonas Abenstein

Athleten: Fabian Lentsch, Markus Ascher, Neil Williman, Dane Tudor, Tobi Tritscher, Leo Slemett, Tom Leitner, Roman Rohrmoser, Jochen Mesle und Guram Vashakmadze

Location: Türkei, Armenien, Iran und Georgien (Kaukasus)

*) in Innbsruck und bei den Freeride Filmfestival Specials in der 30 min Version.

 

SHADES OF WINTER - BETWEEN

AUT 2016 / 80 min.* / Englisch

Mit dabei: Sandra Lahnsteiner

Produktion: Sandra Lahnsteiner

Co-Produktion: Red Bull Media House

Regie: Sandra Lahnsteiner

Kamera: Mathias Bergmann et al.

Schnitt: Thomas Kohler

Athletinnen: Sandra Lahnsteiner, Julia Mancuso, Nadin Wallner, Janina Kuzma, Matilda Rapaport, Carissa Moore

Location: Alaska, Canada, Hawaii, Neuseeland, Österreich, Schweden und Schweiz

*) nur bei den Specials am 13.11. in Linz und am 14.11. in Wien zu sehen


Details zu den einzelnen Filmen: www.freeride-filmfestival.com/filme/

 

Merken

Merken



Mehr Freeski News findet ihr auf PRIME Skiing

© Primesports.de

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel