vergrößernverkleinern
Zukunft von Völkl, K2 und Marker bleibt gesichert
Zukunft von Völkl, K2 und Marker bleibt gesichert
Christian Wörndle -

Wie Newell Brands Inc. (NYSE: NWL) am 4.10.2016 bekanntgegeben hat, stehen im Zuge einer strategischen Neubewertung ihrer Geschäftsaktivitäten einige Unternehmen zum Verkauf.

Dazu zählen auch die beiden Unternehmensgruppen Marker® Dalbello® Völkl® sowie K2®1. Die Gründe für die Portfoliobereinigung liegen nicht in der in der wirtschaftlichen Entwicklung dieser beiden renommierten und traditionsreichen Wintersport-Spezialisten, sondern in einem veränderten Fokus von Newell mit dem Ziel, ein starkes und wegweisendes Unternehmen in der Konsumgüterindustrie aufzubauen.

Das Management von Marker Dalbello Völkl und K2 steht hinter der Entscheidung von Newell und wird in Gespräche mit potenziellen Interessenten eingebunden. Ziel ist, einen neuen Eigentümer zu finden, der bereit ist in Wintersport zu investieren und die Erfolgsgeschichte der jeweiligen Marken fortzuschreiben.

Beide Unternehmen arbeiten bereits an ihren Innovationen und Entwicklungen für 2017/18, entsprechende Investitionen wurden getätigt. Für die aktuellen Kollektionen 2016/17 haben die Unternehmen positives Feedback und starke Nachfrage von Handelsseite erhalten, entsprechend motiviert gehen die Unternehmen und ihre Mitarbeiter in die Saison.

Der Geschäftsbetrieb sowie die Entwicklungs- und Designprozesse bei beiden Unternehmen werden unabhängig von der Ankündigung wie bislang geplant fortgeführt. Ziel des Prozesses von Newell ist nicht, eines der Unternehmen zu schließen, sondern für diese einen geeigneten Käufer zu finden, der bereit ist, die Traditionsunternehmen weiterzuentwickeln.

Die Marke Marmot, die ebenfalls zu Newell Brands gehört, steht nicht zum Verkauf.

 

Zusammenfassend lässt sich das ganze Thema in folgende 3 Punkte:

  • Newell Brands trennt sich nach Übernahme der Jarden Gruppe im Zuge einer Portfoliobereinigung u.a. von den beiden Unternehmensgruppen Marker Dalbello Völkl und K2
  • Positives Feedback und starke Nachfrage von Handelsseite nach der aktuellen Kollektion 16/17, Lieferungen sind pünktlich bei den Kunden eingetroffen
  • Newell wird beide Unternehmen behalten und weiter betreiben, sollte sich kein passender Käufer finden

Merken

Merken

Merken



Mehr Freeski News findet ihr auf PRIME Skiing

© Primesports.de

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel