vergrößernverkleinern
Breaking News: Grünes Licht für Peahi Challenge am Donnerstag
Breaking News: Grünes Licht für Peahi Challenge am Donnerstag
Stephan Bernhard -

Ein riesiger Swell steuert genau jetzt im Moment im Pazifik auf Hawaii zu. Erwartet werden Wellen von 25 bis zu 35 Fuß. Groß genug, um den Big Wave Contest in Jaws zu starten.

Was ist die Peahi Challenge?

Nichts anderes als der wohl spektakulärste Stopp der Big Wave Tour. Denn der Spot Jaws vor Maui produziert brutalere Wellen als viele andere Stopps, und es gibt dort sogar XXL-Barrels, was recht selten für Big Wave Spots ist. Im Dezember vor einem Jahr feierte der Contest seine Premiere, und die Highlights dieses Tages machen sofort klar, warum man dieses Jahr den Livestream nicht verpassen sollte.

[embed]https://www.instagram.com/p/BMj9YHpDOdl/?taken-by=wsl

Ein paar Impressionen von dem Contest im letzten Jahr.

Wie groß werden die Wellen sein?

Der Swell soll auf Hawaii am Donnerstagnachmittag mit Wellenfaces von 20 Fuß eintreffen. Am Freitag wird es dann am Vormittag mit bis zu 35 Fuß nochmals ein Stückchen größer, bevor der Swell am Nachmittag nachlässt.

[embed]https://youtu.be/_tbokKxPtZc

Vielleicht sieht Jaws am Freitag dann wieder genau so aus.

Wie kann man zusehen?

Per Livestream. Peter Mel, der Contest-Direktor, sagte: "Der Contest könnte am Donnerstag gegen 14 Uhr losgehen und dann im Freitag gleich in der Früh weitergehen." Der Livestream ist hier zu finden. Beginn ist wegen der Zeitverschiebung von 11 Stunden aber erst um 1 Uhr nachts am Freitag. Und der Livestream, der auf Hawaii für Freitagmorgen geplant ist, wird bei uns erst gegen 17 Uhr starten.

So sah Jaws übrigens gestern, am Dienstag aus. Kai Lenny war der einzige Surfer im Wasser. Der Wind hatte die Wasseroberfläche so choppy gemacht, dass sonst niemand Lust auf eine Session hatte. So sah Jaws übrigens gestern, am Dienstag, aus. Kai Lenny war einer der wenigen Tow-In-Surfer im Wasser. Denn der Wind hatte die Wasseroberfläche so choppy gemacht, dass sonst niemand Lust auf eine Session hatte.

Was ist die Big Wave Tour?

Quasi das Pendant zur WSL-Worldtour, auf der die besten Surfer rund um die Welt von Spot zu Spot reisen, um den Weltmeister unter sich auszumachen. Nur dass es bei der Big Wave Tour eben um Wellenberge geht, die locker zwei- oder dreistöckige Häuser überragen und nur auf langen 9-Fuß-Guns angepaddelt werden können. Denn Jetskis sind verpönt. Bei den Wettkämpfen muss jede Welle aus eigener Kraft angepaddelt werden. Insgesamt gibt es sechs Stopps, die aber nur stattfinden, wenn die Wellen groß genug sind.

Wer surft bei der Peahi Challenge?

24 Männer, zu denen Legenden wie Shane Dorian zählen oder der amtierenden Big Wave Champion Greg Long (über den es hier 9 Dinge zu erfahren gibt, die so wohl kaum jemand weiß). Außerdem ganz neu dabei: 12 Ladys, die sich zum ersten Mal in einem Contest mit Jaws messen werden.

Die Französin Justin Dupont, die sonst in Hossegor wohnt, ist eine der 12 Ladys bei der Premiere des Contests in Jaws. Die Französin Justine Dupont, die sonst in Hossegor wohnt, ist eine der 12 Ladys bei der Premiere des Contests in Jaws.

Wie groß können die Wellen in Jaws werden?

In einem Wort: riesig. Den Beweis bringt diese Welle, die letzten Januar dort angepaddelt wurde. Vielleicht ist das sogar die größte Welle, die je ein Surfer ohne Hilfe eines Jetskis abritt.

80 Fuß? Ja, kann sein. 80 Fuß? Ja, kann sein. Die ganze Geschichte hinter diesem Ritt, gibt es hier.



Mehr Surf News findet ihr auf PRIME Surfing

© Primesports.de

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel