vergrößernverkleinern
Kelly Slater begegnet Weißem Hai
Haialarm auf Bali
Stephan Bernhard -

Am Montag wurde ein australischer Surfer auf Bali von einem Hai gebissen. Wieder in Balian, wo sich alle Haiangrifffe der letzten Jahre abgespielt haben.

Was ist passiert?

Der 48-Jährige Australier surfte am 9. Januar gegen 7.30 Uhr in Balian, als ihn ein Hai in Hand und Unterarm biss. Nur wenige Augenblicke zuvor waren zwei andere Surfer ganz in der Nähe von "etwas" gerammt worden – wahrscheinlich demselben Hai.

Links die weltbekannte Westküste Balis mit Spots wie Uluwatu, Padang Padang und Bingin und rechts die unbekanntere Ostküste. Balian liegt an der Westküste Balis, etwa eine Stunde nördlich von Kuta.

Wie schlimm war der Angriff?

Zum Glück nicht sehr schlimm. Der Hai war mit einer Länge von nur einem Meter recht klein, und die Verletzungen sind nicht bedrohlich. Im Krankenhaus behandelt werden musste der Surfer allerdings schon.

Balian kann ein Traum sein, man muss nur die Wasserfarbe beachten. Balian sieht aus wie ein Traum und ist zugleich der Spot, an dem sämtliche Haiangriffe auf Bali passieren.

Wie oft kommt es zu Haiangriffen auf Bali?

Tatsächlich hieß es vor zehn Jahren noch, dass es auf Bali keine Haiangriffe gibt. Doch in den letzten sechs Jahren kam es zu sechs Attacken – alle in Balian. Der letzte Angriff ereignete sich im April 2016. Alles, was über diese Angriffsserie bekannt ist und eine einfache Methode, wie man selbst vermeiden kann zum Opfer zu werden, gibt es hier bei Prime Surfing nachzulesen.



Mehr Surf News findet ihr auf PRIME Surfing

© Primesports.de

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel