vergrößernverkleinern
Recap: 4*Freeride Hakuba 2017 – Taisuke Kusunoki und Elisabeth Gerritzen gewinnen
Recap: 4*Freeride Hakuba 2017 – Taisuke Kusunoki und Elisabeth Gerritzen gewinnen
Jörg Angeli -

Auf den schneeverwöhnten Hängen von Japans führendem Skigebiet Hakuba wurde heute Geschichte geschrieben: In den Japanischen Alpen starteten 56 Teilnehmer aus aller Welt beim 4 Sterne Freeride Hakuba und eröffneten ein neues Kapitel in der Historie des Freeridens.

Tiefer Powder zum ersten FWQ-Event in Japan! - Foto: freerideworldtour.com / J. Bernard Tiefer Powder zum ersten FWQ-Event in Japan! - Foto: freerideworldtour.com / J. Bernard

Der 2 Sterne-Qualifier und der 4 Sterne-Hauptevent gaben den talentierten Skifahrern und Snowboardern des Freeride World Qualifiers by Tyrolia (FWQ) die optimale Gelegenheit, ihr Können auf dem fantastischen Freeride-Gelände und in dem tiefen Neuschnee von Hakuba zu beweisen.

Nach einer Woche intensiven Schneefalls verzogen sich die Wolken gerade lange genug, damit die Rider den Contest auf dem 270-Höhenmeter-Hang mit seinen zahlreichen Rinnen und Cliffs abhalten konnten.

Ski Herren

Die Skifahrer verwöhnten die Zuschauer mit gewaltigen Freestyle-Airs und Backflips. Nicht alle Rider konnten ihre Landungen in dem tiefen Pulverschnee stehen. Der Local Hero Taisuke Kusunoki (JPN) konnte seinen Backflip dagegen landen.

Er holte damit nicht nur den ersten Platz, sondern auch eine Wildcard für die Swatch Freeride World Tour 2017 (FWT). Zweiter wurde Loic Burri (SUI), der ebenfalls einen sauberen Backflip stand. Kristofer Turdell (SWE) verdrängte Ivan Malakhov (RUS) vom Podium und holte sich mit einem Backflip Platz drei.

Top 3 Männer: Kristofer Turdell (SWE), Taisuke Kusunoki (JPN), Loic Burri (SUI) (v.l.n.r.) - Foto: freerideworldtour.com / J. Halayko Top 3 Männer: Kristofer Turdell (SWE), Taisuke Kusunoki (JPN), Loic Burri (SUI) (v.l.n.r.) - Foto: freerideworldtour.com / J. Halayko

Ski Damen

Trotz starker Schneeschauer gab die extrem motivierte Elisabeth Gerritzen (SUI) bei ihrem Run Vollgas und holte so den ersten Platz. Caite Zeliff (USA) spielte mit den Rinnen und sprang mitten im Hang einen Shifty. Damit landete sie vor FWT-Veteranin Jaclyn Paaso (USA) auf Platz zwei.

Top 3 Ladies: Caite Zeliff (USA) , Elisabeth Gerritzen (SUI), Jaclyn Paaso (USA) (v.l.n.r.) - Foto: freerideworldtour.com / J. Halayko Top 3 Ladies: Caite Zeliff (USA) , Elisabeth Gerritzen (SUI), Jaclyn Paaso (USA) (v.l.n.r.) - Foto: freerideworldtour.com / J. Halayko

"Überwältigende Action, klassische japanische Schneeverhältnisse und zwei Japaner auf dem Podium – das war der perfekte Start für die Freeride World Tour in Asien!" - Nicolas Hale-Woods, CEO der FWT

Foto: freerideworldtour.com / J. Bernard Foto: freerideworldtour.com / J. Bernard

Während der Auftakt der FWT am 28. Januar in Chamonix kurz bevorsteht, ist die FWQ-Saison bereits voll im Gang. Hunderte von talentierten Freeridern kämpfen um die begehrten Startplätze für die Swatch Freeride World Tour 2018.

Aktuelle Informationen, Ergebnisse und Rider-News findet man unter freerideworldtour.com und auf den Facebook-Seiten von FWT und FWQ.

Foto: freerideworldtour.com / J. Bernard Foto: freerideworldtour.com / J. Bernard

Livestream Recap



Mehr Freeski News findet ihr auf PRIME Skiing

© Primesports.de

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel