vergrößernverkleinern
Teal Harle (CAN) und Isabel Atkin (GBR)  gewinnen den Freeski World Cup Corvatsch 2017
Teal Harle (CAN) und Isabel Atkin (GBR) gewinnen den Freeski World Cup Corvatsch 2017
Roman Lachner -

Die besten sechzehn Männer und acht Frauen gingen am Freitag, 3. März beim großen Freeski World Cup Finale 2017 im Corvatsch Park in Silvaplana bei St. Moritz im Engadin an den Start.

Update vom 9. März 2017: Neues Highlight-Video

Update vom 6. März 2017: Highlight-Videos eingefügt.

Winning Runs

Hier sind die jeweils zwei besten Runs von den Männern und Frauen beim Slopestyle Weltcup im Corvatsch Park.

Weitere Videos aus dem Training sowie der Qualifikation findet ihr weiter unten.

Zum Abschluß der FIS Gesamt Weltcup Serie präsentierte sich der Corvatsch Park mit strahlendem Sonnenschein und einem perfekt präparierten Slopestyle Setup. Der AFP Platinum Event war mit insgesamt 50.000 Schweizer Franken dotiert. Kein Wunder, dass die weltbesten Freeskier einmal mehr die Progression ihres Sports feierten. Schließlich konnten der Kanadier Teal Harle und Isabel Atkin aus Großbritannien nicht nur die Judges, sondern auch das Publikum überzeugen und als Tagessieger jeweils die Goldmedaille entgegen nehmen.

Die Schweizerin Sarah Höfflin und der Amerikaner McRae Williams freuten sich schließlich als frisch gebackene FIS Freestyle Ski Gesamtweltcupsieger 2017 über die heiß umworbene Kristallkugel.

Hochkarätiges Starterfeld und wohlverdiente Tagessieger am Corvatsch

Besser hätte es nicht sein können. Wie bestellt, präsentierte sich der Corvatsch Park zum FIS Freestyle Ski Weltcup Finale von seiner besten Seite. Um 10.30 Uhr vormittags fiel der Startschuss und die besten Freeskier der Weltrangliste packten tief in ihre Trickkiste, um nicht nur die Judges, sondern auch das Publikum vor Ort und zu Hause zu beeindrucken.

Isabel Atkins (GBR) dominierte den Wettbewerb der Ladies und verwies mit einem beeindruckenden Run aus „switch (rückwärts angefahren) Lipslide, Wallslide, links 720 safety, rechts Rodeo 540 Japan, switch rechts 720 Mute und left 180“ ihre Rivalinnen Emma Dahlstrom (SWE) und die Schweizerin Mathilde Gremaud auf Platz 2 und 3. „Isabel hat sich ihren Sieg heute wirklich verdient,“ freut sich Isabel Atkins Coach Pat Sharples „Sie hat sehr saubere Tricks ausgepackt und einfach alles gegeben.“

Bei den Männern überzeugte Teal Harle (CAN) die Judges mit einer Performance aus „rechts 270 Pretzel 270, links AlleyOop 270 slide ganz oben am wallride, links Double Cork 900 safety, switch Double Cork 1260 Mute, rechts Double Cork 1260 Tail, switch on Frontside 450 out und links Cork 900 hand drag.“ „Es ist das erste Mal, dass ich hier jetzt auf einem Weltcup Podium stehe! Dieser Erfolg motiviert mich umso mehr, bei der Weltmeisterschaft nächste Woche wieder alles zu geben,“ strahlte der zufriedene Sieger. Die Silbermedaille ging an den Amerikaner McRae Williams. Gus Kenworthy, ebenfalls aus den USA, bestieg als Dritter das Weltcup Podium.

Krönung der FIS Gesamtweltcupsieger 2017

Neben den Tagessiegern wurden am 3. März auch die FIS Freestyle Skiing Gesamtweltcupsieger 2017 am Corvatsch gekrönt. Bei den Ladies gehen Ruhm und Ehre an die Gesamtweltcupsiegerin Sarah Höfflin aus der Schweiz. Zweite wurde Johanne Killi (NOR) vor Coline Ballet Baz (FRA) auf dem 3. Platz. Die Kristallkugel der Männer geht an den Amerikaner McRae Williams, der mit seinem 2. Platz beim fünften von fünf World Cup Events die unangefochtene Führung im Gesamt Weltcup Ranking übernimmt. „Alle haben auf diesem extravaganten und anspruchsvollen Parcours ihr bestes gegeben und das Niveau war sehr hoch! Umso mehr freue mich jetzt über den Titel und die Kristallkugel.“ Mit Andri Ragettli und Colin Wili, landen zwei Schweizer auf dem 2. und 3. Platz der Gesamtwertung.

Ein weitererer Weltklasse Wettbewerb schreibt Geschichte am Corvatsch

Aufgrund der Wettervorhersage ging die komplette Qualifikation bereits am Donnerstag über die Bühne und das Finale fand bei guten Bedingungen am Freitag statt. Rund 3.500 Zuschauer verfolgten den Event im Corvatsch Park bei St. Moritz. Viele große Namen zierten die Startliste des von der AFP Worldtour höchst dotierten Platinum Events in Silvaplana. Über einhundert Freeskier aus 23 Nationen waren zu diesem Anlaß in den Corvatsch Park bei St. Moritz gekommen.

Die Ergebnisse der Live Scorings der Ladya können hier und die der Jungs hier eingesehen werden.

Videos



Mehr Freeski News findet ihr auf PRIME Skiing

© Primesports.de

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel