vergrößernverkleinern
Hurrikan kommt auf Irland zu
Hurrikan kommt auf Irland zu
Stephan Bernhard -

Ein Hurrikan ist über dem Atlantik im Herbst nichts ungewöhnliches. Der Hurrikan Ophelia allerdings schon, der zieht nämlich nicht auf die Karibik zu, sondern auf Europa.

Wo ist Hurrikan Ophelia gerade?

Heute am Freitag befindet sich der Hurrikan weit südlich von Europa über dem Atlantik, genauer gesagt westlich der Kanaren. Momentan werden Windgeschwindigkeiten um 165 km/h und Böen von bis zu 200 km/h erreicht, was einem Hurrikan der Kategorie 2 (an der Grenze zur Kategorie 3) entspricht. Zum Vergleich: Der verheerende Hurrikan Irma, der im September die Karibik traf, erreichte Kategorie 5.

Die vorhergesagte Zugbahn von Ophelia. Die vorhergesagte Zugbahn von Ophelia.

Wann trifft Ophelia auf Europa?

Wahrscheinlich wird der Sturm am Montag auf Irland treffen, wobei es da viele Unsicherheiten gibt. Er dürfte sich bis dahin aber abgeschwächt haben, da er Richtung Norden über immer kühleres Wasser zieht. Der Swell soll aber bis zu 21 Fuß bei 18 Sekunden erreichen.

Gab es das schon einmal?

Ja, allerdings liegt das schon etwas zurück - nämlich genau 56 Jahre. 1961 traf der Hurrikan Debbie auf Irland, deckte Häuser ab, versenkte Schiffe und blies mit solcher Wucht, dass ein Fluss seine Fließrichtung änderte und das Wasser wieder flussaufwärts floss. Ophelia könnte somit ein echter 50-Jahres-Sturm werden.



Mehr Surf News findet ihr auf PRIME Surfing

© Primesports.de

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel