vergrößernverkleinern
PRIME Recap: Big Air Worldcup Mönchengladbach 2017
PRIME Recap: Big Air Worldcup Mönchengladbach 2017
Jörg Angeli -

Letzte Wochenende fand die zweite Ausgabe des Big Air Festivals in Mönchengladbach statt. Øystein Bråten (NOR) und Giulia Tanno (SUI) sichern sich die obersten Plätze. Alle Ergebnisse, Bilder und Videos!

Nachdem im letzten Jahr zum ersten Mal ein Big Air Weltcup in Deutschland ausgetragen wurde, war es in der letzten Woche wieder soweit: Im Sparkassenpark Möchengladbach wurde die 50 Meter hohe und 120 Meter lange Rampe wieder aufgebaut und die Freeski-Elite zum Big Air Contest eingeladen. Gute 30 Männer und 6 Ladies waren dem Aufruf gefolgt und bereit für einen spannenden Wettkampf.

Das Big Air Freestyle Festival Mönchengladbach 2017 Gelände im Überblick. Die Rampe ist knapp 50 Meter hoch und 120 Meter lang. Das Big Air Freestyle Festival Mönchengladbach 2017 Gelände im Überblick. Die Rampe ist knapp 50 Meter hoch und 120 Meter lang.

Das deutsche Freeski Nationalteam war mit insgesamt 9 Fahrern am Start. Bei den Frauen gab es keine Qualifikation und so konnten sich alle Ladies auf einen großen Auftritt am Abend vor Publikum freuen. Bei den Männern mussten sich die Rider erst durch die Qualifikation am Freitagnachmittag kämpfen.

Der Big Air Contest in Mönchengladbach war für einige junge deutsche Nachwuchsrider eine gute Chance, um erste Weltcup Erfahrung zu sammeln - Rider: Leo Beck Der Big Air Contest in Mönchengladbach war für einige junge deutsche Nachwuchsrider eine gute Chance, um erste Weltcup Erfahrung zu sammeln - Rider: Leo Beck

In zwei gut besetzten Heats war es nicht einfach sich gegen die internationale Konkurrenz durchzusetzen, auch wenn viele Top-Stars der Szene nicht mit am Start waren. Die Schweizer waren bei den Männern nur mit einem sehr reduzierten Team vor Ort, die Amerikaner schickten mit Mac Forehand nur einen Fahrer auf die Rampe und die Kanadier verzichteten wie einige weitere Teams komplett.

Auch wenn einige Top Stars der Szene fehlten, war das Feld beim Big Air Weltcup in Mönchengladbach nach wie vor gut besetzt - Rider: Oliwer Magnusson (SWE) Auch wenn einige Top Stars der Szene fehlten, war das Feld beim Big Air Weltcup in Mönchengladbach nach wie vor gut besetzt - Rider: Oliwer Magnusson (SWE)

Dennoch waren natürlich viele hoch talentierte Rider wie Øystein Bråten, Elias Ambühl, Mees van Lierop, Oscar Wester und viele weitere bekannte Gesichter in Mönchengladbach mit dabei. Dementsprechend hoch war das Niveau dann auch in der Quali und keiner der deutschen Rider schaffte es unter die Top 5 in seinem Heat. Somit verpasste Team G bei den Männern das Finale komplett. Den besten Platz unter den Deutschen belegte am Ende Flo Preuss mit einem ordentlichen 12. Rang. Tobi Müller schaffte es auf den 14., Lukas Schlickenrieder auf den 16., Leo Beck auf den 21., Lukas Harzheim auf den 22. und Jakob Gessner auf den 30. Platz.

Hätte Vincent Veile seine Triple 14 gestanden, wäre eine deutlich bessere Platzierung möglich gewesen - schade! Hätte Vincent Veile seine Triple 14 gestanden, wäre eine deutlich bessere Platzierung möglich gewesen - schade!

Vincent Veile verpasste ein gutes Ergebnis ganz knapp, nachdem er seinen Triple 14 fast gestanden hatte, in der Landung dann aber doch strauchelte. Er landete ohne zählbaren Score auf dem 31. Platz.

Big Air Finale unter Flutlicht

Am Abend des 1. Dezembers 2017 wurde es im Finale dann spannend. Der Zuschauerraum war gut gefüllt, jedoch nicht so voll wie im letzten Jahr. Jeder Fahrer hatte drei Runs, die zwei besten wurden zu einem finalen Score zusammengezählt. Der Kicker lies zwar Triples zu, jedoch beliesen es die meisten Rider bei Doubles und probierten lieber ein paar neue Trick-Variationen aus. Von den Fahrern bekamen wir ausschließlich positives Feedback über den Kicker, der Schnee war gut und der Table sogar noch ein Stückchen größer als im Vorjahr.

Es gab nichts zu meckern über den Kicker oder den Schnee beim Big Air Weltcup in Mönchengladbach - Rider: Jakob Gessner Es gab nichts zu meckern über den Kicker oder den Schnee beim Big Air Weltcup in Mönchengladbach - Rider: Jakob Gessner

Nach einem spannenden Finale holte sich der Norweger Christian Nummedal den Sieg und verwies Oscar Wester aus Schweden sowie seinen Landsmann Øystein Bråten auf die weiteren Plätze. Bei den Ladies war Giulia Tanno an diesem Tag nicht zu schlagen - bei dem blitzfeinen Dub 10 den die Schweizerin in das Landing stellte kein Wunder. Hinter Tanno landeten Sarah Höfflin (SUI) sowie Dominique Ohaco aus Chile. Kea Kühnel wurde 6. und die zweite deutsche Starterin Aliah Delia Eichinger 7.

Die drei besten Männer beim Big Air Festival 2017 in Mönchengladbach: Oscar Wester, Christian Nummedal und Øystein Bråten (v.l.n.r.) Die drei besten Männer beim Big Air Festival 2017 in Mönchengladbach: Oscar Wester, Christian Nummedal und Øystein Bråten (v.l.n.r.)

Die Top 3 Frauen beim Big Air Festival 2017 in Mönchengladbach: Sarah Höfflin (SUI), Giulia Tanno (SUI) und Dominique Ohaco (CHI) (v.l.n.r.) Die Top 3 Frauen beim Big Air Festival 2017 in Mönchengladbach: Sarah Höfflin (SUI), Giulia Tanno (SUI) und Dominique Ohaco (CHI) (v.l.n.r.)

Nach dem Ende des Contests sowie der Siegerehrung war dann die Zeit zum Feiern gekommen. Zuerst heizte die Band Kraftklub dem Publikum ein und auch danach wurde noch bis spät in die Nacht weitergefeiert. Es war uns ein Vergnügen mit dabei zu sein und wir freuen uns schon jetzt auf eine Fortsetzung.

Lieferten am Freitag eine gute Show ab beim Big Air Festival in Mönchengladbach: Kraftklub Lieferten am Freitag eine gute Show ab beim Big Air Festival in Mönchengladbach: Kraftklub

Alle Ergebnisse vom Big Air Weltcup in der Übersicht

Männer (Top 10)

Big Air Weltcup 2017 in Mönchengladbach: Das Ergebnis der Männer in der Übersicht Big Air Weltcup 2017 in Mönchengladbach: Das Ergebnis der Männer in der Übersicht

Die komplette Ergebnisliste der Männer findet ihr weiter unten.

Frauen

Big Air Weltcup 2017 in Mönchengladbach: Das Ergebnis der Frauen in der Übersicht Big Air Weltcup 2017 in Mönchengladbach: Das Ergebnis der Frauen in der Übersicht

Videos

Bilder

Rider: Mac Forehand (USA) Rider: Mac Forehand (USA)

Rider: Kea Kühnel (GER) Rider: Kea Kühnel (GER)

Rider: Jakob Gessner (GER) Rider: Jakob Gessner (GER)

Rider: Ralph Welponer (ITA) Rider: Ralph Welponer (ITA)

Rider: Øystein Bråten (NOR) Rider: Øystein Bråten (NOR)

Rider: Flo Preuss (GER) Rider: Flo Preuss (GER)

Rider: Axel Le Palabe (FRA) Rider: Axel Le Palabe (FRA)

Rider: Mees van Lierop (NL) Rider: Mees van Lierop (NL)

Rider: Elias Syrja (FIN) Rider: Elias Syrja (FIN)

Rider: Felix Stridsberg-Usterud (NOR) Rider: Felix Stridsberg-Usterud (NOR)

Die komplette Ergebnisliste der Männer

Big Air Weltcup 2017 in Mönchengladbach: Das Ergebnis der Männer in der Übersicht Big Air Weltcup 2017 in Mönchengladbach: Das Ergebnis der Männer in der Übersicht



Mehr Freeski News findet ihr auf PRIME Skiing

© Primesports.de

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel