vergrößernverkleinern
Brad Wanamaker-Brose Baskets-Bamberg
Brad Wanamaker ist mit zwölf Punkten Topscorer der Bamberger © imago

Die beiden Beko-BBL-Klubs Telekom Baskets Bonn und EWE Baskets Oldenburg haben sich mit Siegen würdig aus dem Eurocup verabschiedet.

Die Rheinländer feierten ein 101:87 (56:49) gegen Pallacanestro Reggiana, Oldenburg siegte 80:66 (37:28) gegen Virtus Rom. Für die ebenfalls zuvor ausgeschiedenen Artland Dragons setzte es dagegen eine weitere Pleite. Das 65:69 (34:27) bei JDA Dijon Basket war bereits die neunte Niederlage im zehnten Spiel.

Als einziges deutsches Team in der Top-32-Runde stehen die Brose Baskets Bamberg trotz einer 76:78 (31:37)-Niederlage bei CAI Saragossa. Der zweite Platz in der Gruppe A war den Franken bereits vor der Begegnung sicher.

Noch im Schlussviertel hatte Bamberg mit acht Punkten in Führung gelegen, gab diese aber leichtfertig aus der Hand. Bambergs Topscorer war Brad Wanamaker mit zwölf Punkten.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel