vergrößernverkleinern
Sean Armand (M.) war mit 23 Punkten bester Werfer gegen Krasnojarsk
Sean Armand (M.) war mit 23 Punkten bester Werfer gegen Krasnojarsk © Getty Images

Die Skyliners verlieren das zweite Viertelfinalspiel in der EuroChallenge in Krasnojarsk. Die Entscheidung über die Qualifikation für das Finalturnier ist somit vertagt.

Die Frankfurt Skyliners müssen um den Einzug ins Final Four der Basketball-EuroChallenge bangen.

Der Verein aus der Beko BBL verlor das zweite Viertelfinalspiel beim russischen Klub BC Enisey Krasnojarsk 68:78 (38:46) und musste in der Best-of-three-Serie den 1:1-Ausgleich hinnehmen.

Damit fällt die Entscheidung am Dienstag (19.30 Uhr) in Frankfurt.

Frankfurt, das im Auftaktspiel 77:74 die Oberhand behalten hatte, lief in Sibirien lange einem Rückstand hinterher. Knapp sechseinhalb Minuten vor Schluss gelang der Ausgleich (60:60), danach zogen die Russen aber wieder davon.

Bester Werfer der ohne den verletzten Aufbauspieler Justin Cobbs angetretenen Skyliners war Sean Armand (23 Punkte).

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel