vergrößernverkleinern
Johannes Voigtmann sucht eine neue Herausforderung in Spanien
Johannes Voigtmann ist enttäuscht über das Ausscheiden der Frankfurt Skyliners. © Getty Images

Trabzon - Die Frankfurt Skyliners verlieren ihr Halbfinale in der EuroChallenge gegen JSF Nanterre. Bis kurz vor Schluss ist die Begegnung noch völlig offen. Ein Ex-Bonner ragt heraus.

Für die Frankfurt Skyliners ist der Traum vom ersten Europapokal-Titel der Vereinsgeschichte geplatzt.

Die Hessen mussten sich im Halbfinale der EuroChallenge den Franzosen von JSF Nanterre nach großem Kampf 79:84 (37:45) geschlagen geben.

Damit spielt der Bundesligist bei dem Final-Four-Turnier im türkischen Trabzon am Sonntag gegen Energia Targu-Jiu aus Rumänien nur um Platz drei.

"Wir haben schlecht begonnen und waren von Anfang an dabei, einem Rückstand hinterher zu laufen. Man verliert ein Spiel nicht im ersten Viertel, aber wir haben uns da selbst ein Loch gegraben", sagte Trainer Gordon Herbert: "Am Ende hatten wir unsere Chancen, konnten sie aber nicht nutzen."

Eine Minute vor Schluss war die Begegnung beim Stand von 76:76 noch völlig offen, dann zog der französische Meister von 2013 jedoch davon.

Überragender Mann bei den Franzosen war der ehemalige Bonner und Bayreuther Flügelspieler Kyle Weems mit 25 Punkten, bester Werfer bei Frankfurt war Sean Armand mit 17 Zählern.

Die EuroChallenge ist der dritthöchste Europapokal-Wettbewerb nach der Euroleague und dem Eurocup.

Frankfurt hätte der vierte deutsche Europapokalsieger nach Alba Berlin (Korac-Cup, 1995), dem Mitteldeutschen BC (EuroCup Challenge, 2004) und der BG Göttingen (EuroChallenge, 2010) werden können.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel