vergrößernverkleinern
Yao Foundation Charity Game - Previews
Metta World Peace wurde 2010 mit den Los Angeles Lakers NBA-Champion © Getty Images

Der ehemalige NBA-Star Metta World Peace scheitert mit seinem italienischen Team schon im Viertelfinale. Nach einem Wortgefecht mit einem Gegenspieler fliegt er raus.

Metta World Peace hat seine Saison in Italien auf eine für ihn typische Weise beendet.

Pallacanestro Cantu schied durch das 73:88 gegen Reyer Venezia nicht nur bereits im Viertelfinale mit 2:3 aus, der ehemalige NBA-Star flog zwei Minuten vor Schluss auch noch raus.

In einer Auszeit lieferte sich der "Panda-Freund" mit Venedigs Julyan Stone ein Wortgefecht und wurde daraufhin von den Schiedsrichtern vorzeitig zum Duschen geschickt. Die Fans des Heimteams sorgten für zusätzlich Zündstoff - sie warfen Gegenstände in Richtung Cantus Bank.

Insgesamt bestritt World Peace nach seinem Wechsel im März aus China 13 Partien für Cantu. In den Playoffs kam er im Schnitt auf zehn Punkte und 4,4 Rebounds.

Ob der 35-jährige Bad Boy zur neuen Saison in Italien bleibt oder nach China zurückkehrt ist offen. Auch ein Comeback in der NBA scheint möglich.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel