vergrößernverkleinern
BASKET-EURO-2013-TUR-FIN
Ersan Ilyasova (r.) erzielte gegen Polen nur sechs Punkte © Getty Images

Die türkische Nationalmannschaft hat das zweite Spiels des Supercups gegen Polen verloren.

Die Türken mussten sich am Abend aufgrund eines schwachen Schlussviertels (15:27) mit 73:83 geschlagen geben.

Dabei spielten die Polen ohne ihren NBA-Star Marcin Gortat, der jedoch lediglich geschont wurde. "Er ist absolut fit", sagte Polens Nationaltrainer Mike Taylor bei SPORT1. "Wir wollten auch einmal anderen Spielern mehr Verantwortung übertragen."

Für das Team des ehemaligen Trainers von ratiopharm Ulm zeigte sich der in den USA geborene A.J. Slaughter mit 18 Punkten am treffsichersten. In der Schlussphase avancierte er mit mehreren Treffern zum Matchwinner.

Bester Werfer der Partie war der gebürtige US-Amerikaner Bobby Dixon, der 27 Zähler erzielte. Seit seiner Einbürgerung für die Türkei hört er allerdings – zu Ehren seines Kindheitidols Muhammed Ali - auf den Namen Ali Muhammed.

In der Liga hatte Muhammed sein Team Karsiyaka zur Meisterschaft geführt, anschließend entschloss sich der türkische Verband dazu, dass er auch dem Nationalteam gut zu Gesicht stehen würde.

NBA-Akteur Ersan Ilyasova blieb mit sechs Zählern blass.

Zuvor hatte Deutschland in einem engen Spiel gegen Lettland die Oberhand behalten. Am Samstag trifft das DBB-Team zunächst auf Polen, bevor sich die Letten und die Türkei gegenüber stehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel