vergrößernverkleinern
LeBron James nahm bereits an drei Olympischen Spielen teil
LeBron James gewann 2012 in London seine zweite olympische Goldmedaille © Getty Images

NBA-Superstar LeBron James steht im vorläufigen Olympiakader der USA. Über eine Teilnahme habe er aber noch nicht nachgedacht. Die Saison werde die Entscheidung diktieren.

Obwohl Lebron James in den vorläufigen Olympiakader der USA berufen wurde, heißt das nicht, dass er tatsächlich in Rio an seinen vierten Spielen teilnimmt.

Der Superstar der Cleveland Cavaliers werde sich womöglich erst nach der NBA-Saison entscheiden. Familiäre Gesichtspunkte und sein Gesundheitszustand werden entscheiden.

"Ich habe noch nicht viel darüber nachgedacht. Ich bin keinen Zentimeter näher an einer Entscheidung, ob ich spiele oder nicht", sagte James: "Die Saison hat das immer diktiert."

James ist jetzt schon gemeinsam mit Carmelo Anthony (New York Knicks) und Hall of Famer David Robinson der einzige US-Basketballer mit drei Olympia-Teilnahmen.

Anthony steht für Rio 2016 ebenfalls im vorläufigen Aufgebot des scheidenden Nationaltrainers Mike Krzyzewski, der 2017 von Gregg Popovich von den San Antonio Spurs abgelöst wird.

Das vorläufige Aufgebot der USA:

Carmelo Anthony (New York Knicks), LaMarcus Aldridge (San Antonio Spurs), Harrison Barnes (Golden State Warriors), Bradley Beal (Washington Wizards), Jimmy Butler (Chicago Bulls), Mike Conley (Memphis Grizzlies), DeMarcus Cousins (Sacramento Kings), Stephen Curry (Golden State Warriors), Anthony Davis (New Orleans Pelicans), DeMar DeRozan (Toronto Raptors), Andre Drummond (Detroit Pistons), Kevin Durant (Oklahoma City Thunder), Kenneth Faried (Denver Nuggets), Rudy Gay (Sacramento Kings), Paul George (Indiana Pacers), Draymond Green (Golden State Warriors), Blake Griffin (Los Angeles Clippers), James Harden (Houston Rockets), Gordon Hayward (Utah Jazz), Dwight Howard (Houston Rockets), Andre Iguodala (Golden State Warriors), Kyrie Irving (Cleveland Cavaliers), LeBron James (Cleveland Cavaliers), DeAndre Jordan (Los Angeles Clippers), Kawhi Leonard (San Antonio Spurs), Kevin Love (Cleveland Cavaliers), Chris Paul (Los Angeles Clippers), Klay Thompson (Golden State Warriors), John Wall (Washington Wizards), Russell Westbrook (Oklahoma City Thunder).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel