vergrößernverkleinern
Reggie Redding von ALBA Berlin im Zweikampf mit Anton Gavel vom FC Bayern
Berlin gegen München, die Nächste © imago

Mit den Viertelfinals startet der Beko BBL Pokal.

Auf dem Weg ins Beko BBL TOP FOUR in der Oldenburger EWE-Arena treffen dabei zwei Schwergewichte im Viertelfinale aufeinander. Bereits zum dritten Mal in dieser Saison kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen Titelverteidiger ALBA Berlin und Meister FC Bayern München.

Die Statistik spricht für die Berliner. Beim Champions Cup zu Beginn der Saison unterlagen die Bayern dem früheren Serienmeister mit 67:68, zudem kassierten die Münchener in der Hinrunde eine knappe 80:83-Niederlage.

Dennoch zeigt FCBB-Coach Svetislav Pesic vor dem Duell keinerlei Angst, sondern geht mit Selbstbewusstsein ins Duell mit seinem Ex-Klub.

"Wir haben sehr viel Respekt für ALBA, aber wir fahren auch diesmal nach Berlin, um zu gewinnen. Wir haben unseren Game-Plan, und den wollen wir umsetzen.“

ALBA musste zuletzt zwei Niederlagen einstecken (80:87 in Frankfurt, 83:89 gegen Oldenburg), steht in der Tabelle der Beko BBL als Zweiter aber weiterhin vor den Drittplatzierten Münchnern.

Auf Seiten der Bayern wiegt der Ausfall von Topscorer Nihad Djedovic wegen seiner Ellenbogenverletzung noch immer schwer: "Nihad hatte zuletzt die Balance zwischen Defensive und Offensive gefunden, sein Fehlen ist für uns ein großer Verlust“, hadert Pesic.

ALBA Berlin gewann in den vergangenen zwei Jahren den Pokalwettbewerb. In der letzten Saison durch einen 86:80-Sieg gegen ratiopharm Ulm.

In der zweiten Top-Partie des Beko BBL Pokals stehen sich Tabellenführer Brose Baskets Bamberg und ratiopharm Ulm gegenüber.

In der Liga hatten sich die Bamberger am vergangenen Spieltag gegen überforderte Trierer mit 84:44 für die Partie gegen Ulm warmgeschossen und dank einer Niederlage von ALBA Berlin die Tabellenspitze erobert.

Bamberg könnte zum elften Mal ins Beko BBL TOP FOUR einziehen und damit die Chance auf den fünften Pokaltriumph der Vereinsgeschichte wahren.

SPORT1 begleitet die Partien des Beko BBL-Pokals in den LIVESCORES auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel