In der Basketball Bundesliga Beko BBL gilt beim Thema Ausländerquote auch über die kommende Saison hinaus die 6+6-Regel.

Die Vereinsvertreter sprachen sich für die Verlängerung der Vereinbarung um fünf Jahre bis 2020 aus. Dies gab die BBL vor dem Champions Cup zwischen ALBA Berlin und Bayern München (76:68) am Samstag in der Hauptstadt bekannt.

Laut der zur Saison 2012/13 eingeführten Regelung müssen im Spielberichtsbogen von zwölf Profis mindestens sechs einen deutschen Pass haben. Bei zehn aufgeführten Spielern müssen vier, bei elf fünf Deutsche dabei sein.

Auch dank der 6+6-Regel lag die Einsatzzeit der deutschen Spieler in der abgelaufenen Spielzeit bei 31,11 Prozent.

Die BBL verfolgt mit der Regelung das Ziel, bis 2020 die beste Liga Europas zu werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel