vergrößernverkleinern
SPORT1 zeigt weiter die Beko BBL

Zu Beginn der neuen Saison treten in der Beko BBL neue Regeln in Kraft.

Die Neuerungen wurden vom Basketball-Weltverband FIBA beschlossen.

Eine signifikante Änderung betrifft die Wurfuhr. Wurde die Zeit für einen Angriff bei einem erfolgreich Rebound der angreifenden Mannschaft bisher wieder auf 24 Sekunden zurückgesetzt, bleiben Teams in Zukunft in diesem Fall nur noch 14 Sekunden für einen erneuten Abschluss.

Auch bei der Bestrafung von technischen Fouls gibt es eine wesentliche Änderung: In Zukunft soll es statt zwei nur noch einen Freiwurf für ein solches Vergehen geben.

Erhält ein Spieler zwei technische Fouls, ist er für das laufende Spiel disqualifiziert. Im nächsten Match ist der Spieler aber wieder einsatzbereit.

Auch bei der Anwendung von Timeouts gibt es eine Veränderung.

Im vierten Viertel dürfen in den letzten zwei Minuten nur noch maximal zwei Auszeiten verwendet werden. Bisher konnten Trainer die drei pro Halbzeit verfügbaren Timeouts ohne Einschränkungen nehmen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel