vergrößernverkleinern
ALBA Berlin bleibt in der Beko BBL ungeschlagen

München - Der frühere Serienmeister ALBA Berlin hat seinen Traumstart fortgesetzt und in der Beko BBL auch sein sechstes Saisonspiel gewonnen.

Die Albatrosse siegten bei TBB Trier mit 91:54 (46:30) und bleiben mit 6:0 Siegen Tabellenführer. ( DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

FCB bleibt dran

Titelverteidiger FC Bayern München (6:1) bleibt den Berlinern nach einem mühelosen 107:81 (57:42) gegen die Walter Tigers Tübingen auf den Fersen. DIe Gäste bleiben mit einem Sieg Schlusslicht.

Die Verfolger EWE Baskets Oldenburg (84:70 gegen Braunschweig) und Brose Baskets Bamberg (84:71 beim Mitteldeutschen BC) hatten bereits am Samstag sichere Siege eingefahren und stehen wie die Bayern bei 6:1 Siegen. (STENOGRAMME: Der 7. Spieltag)

Spurs-Schocker wird Topscorer

Bei Albas Demonstration in Trier überzeugten vor allem Jamel McLean mit 18 Punkten und Nationalspieler Niels Giffey, der in nur 16 Minuten Spielzeit auf 17 Zähler kam.

Beim Offensiv-Spektakel der Bayern war Vasilije Micic mit 23 Punkten bester Werfer der Partie. Der Serbe traf vier von fünf Dreiern. SHOP: Jetzt Basketball-Artikel kaufen

Koch verliert bei Rückkehr

Coach Michael Koch kassierte mit Medi Bayreuth bei der Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte eine 59:77 (36:32)-Niederlage bei den Telekom Baskets Bonn. der Europameister von 1993 hatte die Bonner von 2005 bis 2013 trainiert.

Im vierten Spiel des Tages verlor Aufsteiger Crailsheim Merlins bei den Eisbären Bremerhaven. Während sich die Gastgeber auf Rang acht verbesserten, bleibt Crailsheim Vorletzter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel