vergrößernverkleinern

Der Amerikaner Chris Fleming ist neuer Bundestrainer.

Das gab der Deutsche Basketball Bund (DBB) am Freitag in Berlin bekannt.

Der 44-jährige Fleming erhält einen Vertrag bis zum Ende der Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro. Zuvor wird er das Nationalteam im kommenden Jahr bei der EM (5. bis 20. September) betreuen.

Die Vorrundenspiele des deutschen Teams finden in Berlin statt.

Zuletzt hatte Fleming sechs Jahre lang sehr erfolgreich beim Bundesligisten Brose Baskets Bamberg gearbeitet.

Dort wurde der ehemalige Profi im Sommer nach vier Meistertiteln und drei Pokalsiegen entlassen. In Franken hatte Fleming noch einen Vertrag bis 2016. Dieser wurde nun aufgelöst.

Fleming tritt die Nachfolge von Interimstrainer Emir Mutapcic an, der die DBB-Auswahl in diesem Sommer betreut und mit etwas Mühe zur EM geführt hatte.

"Der DBB hat eine sehr gute Entscheidung getroffen - die beste", sagte Bayern-Coach Svetislav Pesic auf SPORT1-Nachfrage. "Ich freue mich sehr, dass der neue Bundestrainer einer ist, der hier (in Deutschland; Anm. d. Red.) Trainer geworden ist. Er kann sagen was er will: Er ist ein deutscher Trainer!"

Pesic, der selbst zweimal Bundestrainer war und das DBB-Team 1993 zum bislang einzigen EM-Titel geführt hatte, betonte, dass Fleming jeden Spieler und dessen Entwicklung genau kenne.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel