vergrößernverkleinern
Shooting Guard Malte Schwarz (l.) spielt seit 2011 für den MBC
Shooting Guard Malte Schwarz (l.) spielt seit 2011 für den MBC © imago

ratiopharm Ulm hat am 17. Spieltag der Beko BBL nur mit Mühe die dritte Auswärtsniederlage in Serie abgewendet.

Beim Mitteldeutschen BC siegten die Schwaben aufgrund einer Leistungssteigerung in der Schlussphase mit 86:82 und übernahmen mit 22:12 Punkten zumindest vorläufig den vierten Tabellenplatz.

Der MBC hat damit als Neuntplatzierter keine Chance mehr auf den Einzug in das Viertelfinale des Beko-BBL-Pokals.

Der frühere NBA-Profi Tim Ohlbrecht sammelte auf Ulmer Seite zwölf Punkte und neun Rebounds. Dennoch musste Ulm bis zum Schluss um den Sieg zittern.

Ihre sechste Niederlage in Folge erlitten dagegen die Artland Dragons beim 79:89 im Niedersachsen-Derby bei den Braunschweiger Löwen.

Mit 16:18 Punkten droht am Sonntag der Verlust eines Play-off-Platzes. Braunschweigs Tim Abromaitis war mit 24 Punkten und 14 Rebounds bester Mann auf dem Parkett.

In einem Kellerduell gewannen die MHP Riesen Ludwigsburg mit 75:60 bei TBB Trier und zogen durch den dritten Sieg in Folge mit 14:20 Punkten an den Rheinland-Pfälzern (12:22) vorbei.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel