vergrößernverkleinern
Diese Zeiten sind allerdings lange vorbei. Inzwischen ist Pesic senior Trainer des FC Bayern, Sohn Marko arbeitet als Sportdirektor und Geschäftsführer für die Münchner - und spätestens seit der letzten Saison pflegen beide eine innige Rivalität mit ALBA
Svetislav Pesic wurde als Trainer Welt- und Europameister © getty

Der frühere Basketball-Bundestrainer Svetislav Pesic verschwendet trotz seines auslaufenden Vertrages keinen Gedanken an einen Abschied aus München.

"Derzeit plane ich weiter mit dem FC Bayern", sagte der 65-Jährige dem Münchner Merkur. Chefcoach Pesic ist bis zum Sommer an den deutschen Meister gebunden.

Die personell dezimierten Bayern sind in der Bundesliga hinter ALBA Berlin und den Brose Baskets Bamberg nur Dritter.

In der Euroleague scheiterte München in der Vorrunde und muss im Eurocup weiterspielen.

Selbst für den erfahrenen Pesic ist eine solche Verletzten-Misere etwas Neues. "Ich kann mich nicht erinnern, dass ich in meiner bisherigen Trainerkarriere mit so vielen gesundheitlichen Problemen konfrontiert wurde", sagte der Serbe.

Seine Vertragssituation soll bald geklärt werden. "In den kommenden Wochen werden alle Verantwortlichen und ich uns zusammensetzen und dieses Thema besprechen", so Pesic. Unter anderem wird Sohn Marko, Geschäftsführer und Sportdirektor der Bayern-Basketballer, mit am Tisch sitzen.

Svetislav Pesic hatte seinen Posten Ende 2012 übernommen und den Klub im vergangenen Jahr zum ersten Meistertitel seit 1955 geführt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel