vergrößernverkleinern
Die Strafe für Trier wurde reduziert
Die Halle der TBB Trier während eines Spiels in der Beko BBL © Getty Images

Trotz des Insolvenzantrages wird die TBB Trier weiter am Spielbetrieb der Bundesliga teilnehmen. Die Entscheidung des Lizenzligaausschusses gab die Beko BBL am Freitag bekannt. Laut Insolvenzverwalter Thomas B. Schmidt ist Trier finanziell in der Lage, die Saison zu Ende zu spielen.

Die Trierer hatten in der vergangenen Woche einen Insolvenzantrag gestellt und waren mit einem Abzug von acht Punkten bestraft worden. Die TBB fiel daraufhin ans Tabellenende zurück, gab die "Rote Laterne" aber mit einem überraschenden 80:60-Erfolg bei Ex-Meister EWE Baskets Oldenburg wieder ab. Bereits seit Anfang des Jahres haben die Trierer Spieler kein Geld mehr bekommen.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel