vergrößernverkleinern
Eugene Lawrence von den Telekom Baskets Bonn
Die Telekom Baskets Bonn sicherten sich das Ticket für die Playoffs © Getty Images

Die Telekom Baskets Bonn haben sich in der Beko Basketball-Bundesliga das Ticket für die Playoffs gesichert und gleichzeitig ihre Generalprobe für das Halbfinale im Pokal bestanden.

Gegen die EWE Baskets Oldenburg gewann Bonn das Bundesliga-Duell 70:59 (39:36), am Samstag treffen beide im Pokal aufeinander. In der Tabelle bleibt Bonn (38:20 Punkte) Fünfter, Oldenburg (32:26) ist Siebter.

Tadas Klimavicius war mit 13 Zählern bester Werfer der Telekom Baskets. Bei Oldenburg konnte kein Akteur zweistellig punkten.

Rückschlag für Ludwigsburg

Im Kampf um die Playoff-Plätze landeten auch die Frankfurt Skyliners einen wichtigen 79:68 (47:36)-Sieg gegen die MHP Riesen Ludwigsburg.

Durch die Pleite der Riesen ist Bonn nicht mehr von einem Playoff-Platz zu verdrängen.

Aaron Dornekamp stellte für die Skyliners mit 28 Punkten (5/5 Dreiern) eine persönliche Bestleistung auf.

Frankfurt schob sich an Oldenburg vorbei auf Rang sechs, Ludwigsburg muss als Zehnter um die Playoffs bangen.

"Es war ein sehr intensives Spiel, fast schon wie in den Playoffs", sagte Frankurts Trainer Gordon Herbert: "Wir haben gut gekämpft, aber wenn man mir vor dem Spiel gesagt hätte, dass wir mit 17 Ballverlusten und nur sieben offensiven Rebounds das Spiel gewinnen, dann hätte ich das nicht geglaubt."

Bayreuth atmet auf

Weiter abgeschlagen Tabellenletzter ist die insolvente TBB Trier (10:40). Das Team von Trainer Henrik Rödl unterlag bei medi Bayreuth 82:96 (30:54).

Für Bayreuth (20:40) endete damit eine Negativserie von zuletzt acht Niederlagen, die Oberfranken liegen knapp hinter den Eisbären Bremerhaven (20:40) auf Rang 15.

Die Norddeutschen setzten sich etwas überraschend mit 93:74 (32:35) gegen Play-off-Anwärter BG Göttingen durch.

Nutznießer der Niederlagen von Göttingen und Ludwigsburg waren die Artland Dragons, die sich kampflos auf den achten und damit letzten Play-off-Rang verbesserten. Das Trio hat jeweils 28:30 Punkte auf dem Konto.

Stenogramme:

Telekom Baskets Bonn - EWE Baskets Oldenburg 70:59 (39:36)
Beste Werfer: Klimavicius (13), Brooks (12), Mädrich (10) für Bonn - Paulding (9) für Oldenburg
Zuschauer: 5720

medi Bayreuth - TBB Trier 96:82 (54:30)
Beste Werfer: Palyza (21), Bowman (20), Burrell (18), Foster (14) für Bayreuth - Samenas (21), Harris (16), Vrabac (13), Schmidt (10) für Trier
Zuschauer: 2830

Eisbären Bremerhaven - BG Götttingen 93:74 (32:33)
Beste Werfer: Smith (23), Ehambe (19), Hesson (19) für Bremerhaven - Ruoff (17), Morgan (17) für Göttingen
Zuschauer: 3012

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel