vergrößernverkleinern
Marco Baldi ist Manager von ALBA Berlin
Marco Baldi ist mit der Terminansetzung der Liga nicht einverstanden © Getty Images

ALBA Berlins Manager Marco Baldi hat die Terminansetzung des Pokal-Halbfinals gegen die Brose Baskets Bamberg kritisiert.

Die Berliner müssen am Samstag den 11. April um 17 Uhr beim Top 4 antreten, obwohl sie am Donnerstag um 20 Uhr in der Euroleague auf Tel Aviv (19.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM) treffen.

"Es ist nicht zu verstehen, dass wir Donnerstagabend um den Einzug ins Viertelfinale kämpfen und beim Top 4 das erste Halbfinale bestreiten müssen, obwohl es die 48-Stunden-Regel gibt", sagt Baldi in der Sport Bild.

Nach der Spielordnung der Beko BBL müssen zwischen Europacup-Spielen und Duellen in der Bundesliga sowie im Pokal mindestens 48 Stunden liegen.

"Wenn es die BBL ernst meint, dass internationale Erfolge ihrer Klubs extrem wichtig sind, dann reicht es nicht, das zu artikulieren, sondern es muss auch etwas dafür getan werden", sagte Baldi.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel