vergrößernverkleinern
Bayern München rettet sich in Spiel fünf
Bayern München rettet sich in Spiel fünf © Getty Images

Titelverteidiger Bayern München hat das Aus in den Playoffs der Beko BBL abgewendet.

Das Team von Trainer Svetislav Pesic gewann das vierte Halbfinalspiel gegen ALBA Berlin zu Hause 89:83 (45:43), glich in der Serie zum 2:2 aus und erzwang ein Entscheidungsspiel.

Am Donnerstag (20.00 Uhr) geht es in Berlin um alles oder nichts. Der Sieger trifft ab Sonntag auf die Brose Baskets Bamberg.

"Zu Hause spielen wir 40 Minuten sehr guten Basketball. Es gibt keine Ups und Downs wie in Berlin. Es war ein astreiner Sieg. Wir haben verdient gewonnen", sagte Bayern-Topscorer Nihad Djedovic bei Beko-BBL.TV.

Wie im dritten Spiel lieferten sich die Teams in München ein Duell auf Augenhöhe. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen, die Führung wechselte pausenlos hin und her.

Erst als Bayern-Forward Nihad Djedovic 9,8 Sekunden vor Schluss von der Freiwurflinie zum 89:83 traf, waren die Berliner geschlagen. Bislang hat es in der Serie noch keine Heimniederlage gegeben.

Bester Werfer der Münchner war Djedovic mit 18 Punkten. Bei Alba überzeugte erneut vor allem Reggie Redding (17).

Playoffs: Bayern München - ALBA Berlin im Stenogramm

Bayern München - Alba Berlin 89:83 (45:43)
Beste Werfer: Bryant (19), Djedovic (18), Stimac (17), Gavel (11) für München - Redding (17), King (14), Vargas (10) für Berlin
Zuschauer: 6700 (ausverkauft)
Playoff-Stand: 2:2

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel