vergrößernverkleinern
Nikolaos Zisis (r.) kennt das Bamberger Parkett: 2011 traf der Grieche beim Supercup in einer Neuauflage des EM-Finals 2005 auf die von Dirk Nowitzki angeführten Deutschen
Nikolaos Zisis (r.) kennt das Bamberger Parkett: 2011 traf der Grieche beim Supercup in einer Neuauflage des EM-Finals 2005 auf die von Dirk Nowitzki angeführten Deutschen © dpa Picture Alliance

Die Brose Baskets verpflichten jede Menge Erfahrung: Von Fenerbahce kommt Ex-Europameister Nikolaos Zisis. Zudem bedienen sich die Bamberger erneut beim FC Bayern.

Doppelter Transfercoup für den Deutschen Meister: Die Brose Baskets Bamberg haben am Donnerstag die Verpflichtung von Nikolaos Zisis und Yassin Idbihi bekannt gegeben.

Die beiden Haudegen bringen Erfahrung aus insgesamt 281 Euroleague-Spielen mit erzielten 1806 Punkten mit nach Bamberg.

Zisis, der 2005 mit Griechenland im Finale gegen Deutschland EM-Gold gewann, kommt von Fenerbahce Istanbul, Idbihi wechselt vom Vizemeister FC Bayern München nach "Freak City". Beide erhalten einen Zweijahresvertrag.

"Eine große Motivation"

Bambergs Trainer Andrea Trinchieri kennt Spielmacher Zisis sowohl aus seiner Zeit als griechischer Nationalcoach als auch bei Unics Kazan.

Zisis, 31 Jahre alt, verbuchte in der vorigen Saison in der türkischen Liga durchschnittlich 5,9 Punkte und 2,5 Assists pro Spiel.

"Die Brose Baskets um Daniele Baiesi und Andrea Trinchieri haben mir in jedem Gespräch gesagt und gezeigt, wie gerne sie mich bei sich haben würden", sagte der Euroleague-Champion von 2008. "Für mich ist es eine große Motivation, ein weiteres Jahr in der Euroleague spielen zu können."

Idbihi folgt seinem FCB-Kollegen Staiger

Idbihi ist nach Lucca Staiger der zweite Spieler, der in diesem Sommer von München nach Bamberg wechselt.

Der Center erhielt zuletzt in seiner zweiten Saison beim FCB als dritter Center hinter John Bryant und Vladimir Stimac kaum noch Spielanteile.

"Wenn du die Chance hast, beim deutschen Meister zu spielen, dann überlegst du nicht lange", sagte der 32-Jährige.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel