vergrößernverkleinern
Iowa Energy v Delaware 87ers
Zuletzt war Iowa Energy die Heimat von Tyrus Thomas © Getty Images

Den Eisbären Bremerhaven ist ein Transfercoup gelungen. Der ehemalige Nummer-4-Pick des NBA-Drafts von 2006, Tyrus Thomas, wechselt in die Bundesliga.

Die Eisbären Bremerhaven haben Tyrus Thomas verpflichtet und damit einen NBA-erfahrenen Mann an Land gezogen. In der Vita des 29 Jahre alte Power Forwards stehen über 400 Einsätze in der besten Basketballliga der Welt. 

In Bremerhaven unterschreibt der Power Forward einen Einjahresvertrag, der verschiedene Optionen und Ausstiegsklauseln für beide Parteien beinhaltet.

"Einen Spieler vom Kaliber eines Tyrus Thomas zu verpflichten, kommt gewiss nicht alle Tage vor. Es ist mir wichtig festzuhalten, dass Tyrus nicht wegen des Geldes nach Bremerhaven kommt, sondern weil er hier die Chance für einen Neuanfang sieht", sagte Eisbären-Geschäftsführer Jan Rathjen.

Thomas, der seinen Medizincheck noch absolvieren muss, wurde im NBA-Draft 2006 an vierter Stelle von den Chicago Bulls gewählt, für die er bis 2010 spielte.

Nach einem Trade zu den Charlotte Bobcats (heute Charlotte Hornets) im Jahr 2010 unterschrieb er dort anschließend einen 40 Millionen-Dollar-Vertrag. Später entließen die Bobcats den Power Forward mit Hilfe der Amnesty-Klausel.

In der vergangenen Spielzeit erhielt er einen Zehn-Tages-Vertrag bei den Memphis Grizzlies. Hauptsächlich spielte er aber in der D-League für Iowa Energy, dem Farmteam der Grizllies.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel