vergrößernverkleinern
Ismet Akpinar (r.) von ALBA Berlin
Ismet Akpinar (r.) fährt mit ALBA Berlin einen klaren Sieg ein © Imago

Berlin lässt Aufsteiger Giessen nicht den Hauch einer Chance. Die Telekom Baskets Bonn bleiben dem Spitzenreiter auf den Fersen, die Riesen besiegen den Mitteldeutschen BC.

ALBA Berlin thront in der Bundesliga weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Das Team von Trainer Sasa Obradovic gewann am Samstag auch bei Aufsteiger Giessen 46ers, der vor zwei Wochen noch Meister Brose Baskets Bamberg geschlagen hatte, deutlich mit 104:71 (55:35).

Für die Hauptstädter (12 Punkte) war es der sechste Sieg im sechsten Spiel. Berlins Ismet Akpinar erzielte 21 Punkte.

ALBA auf den Fersen bleiben die Telekom Baskets Bonn.

Die Bonner setzten sich mit 97:82 (56:40) bei ratiopharm Ulm durch. Mit dem vierten Saisonsieg in Folge hat das Team von Trainer Mathias Fischer nun acht Punkte auf dem Konto. Bester Werfer war Eugene Lawrence mit 17 Zählern.

Weiter auf den ersten Sieg warten muss der Mitteldeutsche BC.

Das Team aus Weißenfels unterlag 69:77 (38:38) gegen die MHP Riesen Ludwigsburg (8), die ihrerseits in der Spitzengruppe blieben, wie auch die Frankfurt Skyliners (6) nach dem 84:71 (57:48)-Sieg bei BG Göttingen.

In der Partie zwischen den Eisbären Bremerhaven und den Basketball Löwen Braunschweig gingen die Gäste nach einem 78:63 (40: 24) als Sieger vom Platz. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel