Video

Die Brose Baskets nehmen nach zwei Pleiten mit einem lockeren Sieg wieder die Jagd auf ALBA Berlin auf. Bonn bleibt Bamberg auf den Fersen. Ulm verliert das Derby.

Der deutsche Meister Brose Baskets Bamberg hat mit einem lockeren Pflichtsieg in der Beko BBL die Verfolgung von Spitzenreiter Alba Berlin aufgenommen.

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge setzte sich die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri am 4. Spieltag beim Vorletzten BG Göttingen 87:63 (47:30) durch und kletterte auf Rang zwei. Mit 6:2 Punkten und einem Spiel weniger beträgt der Rückstand auf Alba vier Zähler (DATENCENTER: Tabelle).

Bamberg war am Donnerstag mit einer Niederlage bei Unicaja Malaga in die Euroleague gestartet, zuvor hatte der Titelverteidiger eine peinliche Liga-Pleite bei Aufsteiger Giessen kassiert.

In Göttingen hatte der Meister nun alles im Griff, einzig im dritten Viertel konnten die Gastgeber das Spiel ausgeglichen gestalten. Bester Werfer der Baskets war Bradley Wanamaker mit 15 Punkten.

Die Telekom Baskets Bonn hielten derweil mit Bamberg Schritt. Die Rheinländer setzten sich gegen die Eisbären Bremerhaven in eigener Halle 70:65 (30:37) durch und haben ebenfalls 6:2 Punkte auf dem Konto.

Die Crailsheim Merlins gewannen zudem gegen ratiopharm Ulm 99:90 (44:41).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel