Video

In einem lange Zeit ausgeglichenen Verfolgerduell mit Oldenburg sorgt Meister Bamberg im dritten Viertel für die Vorentscheidung. Vize-Meister Bayern siegt souverän.

Nach ihren starken Auftritten in der Euroleague haben der Deutsche Meister Brose Baskets Bamberg und Vize Bayern München auch in der Beko BBL gepunktet.

Die Bamberger gewannen zum Abschluss des 5. Spieltags gegen Pokalsieger EWE Baskets Oldenburg mit 89:76 (44:45) und rückten mit 8:2 Punkten hinter dem ungeschlagenen Spitzenreiter ALBA Berlin (12:0) auf Platz zwei vor.

Für Bamberg, das unter der Woche in der europäischen Königsklasse 86:76 gegen Darüssafaka Istanbul gewonnen hatte, kam Bradley Wanamaker auf 15 Punkte.

Trinchieri: "Verteidigung war Albtraum"

In einem lange Zeit ausgeglichenen Verfolgerduell sorgten die Gastgeber mit einem 10:0-Lauf gegen Ende des dritten Viertels für die Vorentscheidung.

Nur 46 Stunden nach dem Euroleague-Erfolg machten die Gäste zunächst den frischeren Eindruck. "In der ersten Halbzeit war unsere Verteidigung ein Albtraum", sagte Bambergs Coach Andrea Trinchieri. "Oldenburg war ein sehr guter Gegner, sie haben wichtige Würfe getroffen und den Ball gut bewegt. Wir hingegen haben nicht genug Energie an den Tag gelegt. Wir müssen lernen nach Euroleague-Spielen schneller zu regenerieren."

Bayern feiern klaren Erfolg

Die Bayern hatten im Heimspiel gegen medi Bayreuth wenig Mühe und siegten deutlich 94:65 (40:34). Mit ebenfalls 8:2 Punkten sind die Münchener hinter Bamberg Dritter. ALBA hatte bereits am Samstag 104:71 (55:35) bei den Giessen 46ers gewonnen.

Die Bayern, am Mittwoch 69:60-Sieger gegen BK Khimki aus Russland, hatten in Nationalspieler Paul Zipser (14 Punkte, sieben Rebounds) ihren besten Akteur.

Stenogramme:

Brose Baskets Bamberg - EWE Baskets Oldenburg 89:76 (44:45)
Beste Werfer: Wanamaker (15), Melli (14), Strelnieks (12), Staiger (11)  für Bamberg
Qvale (18), Duggins (17), Kramer (12), Paulding (11) für Oldenburg
Zuschauer: 6800

Bayern München - medi Bayreuth 94:65 (40:34)
Beste Werfer: Djedovic (14), Zipser (14), Taylor (12), Gavel (11), Bryant (11) für München
Xavier (13), Horton (13) für Bayreuth
Zuschauer: 6089

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel