vergrößernverkleinern
Brose Baskets v FC Bayern Muenchen  - BBL Final Game 5
Die Meisterschaft 2015 war der letzte Titel von Karsten Tadda bei den Brose Baskets Bamberg © Getty Images

Karsten Tadda verlässt Meister Brose Baskets Bamberg überraschend. Der Nationalspieler wechselt zu einem Aufsteiger - um sich zu verbessern.

Nationalspieler Karsten Tadda verlässt überraschend seinen Heimatverein Brose Baskets Bamberg und wechselt in der Beko BBL vom Meister zu Aufsteiger Giessen 46ers.

Der 26-Jährige, in dieser Saison bislang insgesamt nur 3:56 Minuten im Einsatz, hat mit den Oberfranken fünfmal den Titel geholt und wurde dreimal Pokalsieger.

"Ich hatte sehr schöne und erfolgreiche Jahre in Bamberg. Jetzt ist es aber Zeit für eine neue Herausforderung", sagte Tadda. Der Shooting Guard und 64-malige Nationalspieler war 2006 über das Nachwuchsförderprogramm "Franken 1st" in den Profikader der Brose Baskets gekommen.

"Karsten kam am Montag zu uns und fragte, ob es möglich sei, dass er nach Gießen wechselt", teilte Geschäftsführer Rolf Beyer mit: "Dort erwartet er mehr und regelmäßige Spielzeit. Er war stets ein tadelloser Sportsmann, hat sich immer äußerst professionell verhalten und alles für den Verein gegeben."

Bei Gießen kompensiert Tadda den Ausfall von Positionskollege TJ DiLeo - zur Freude von Trainer Denis Wucherer: "Karsten wird uns dabei helfen, die entstandene Lücke zu schließen. Er wird aber auch dann perfekt reinpassen, wenn TJ zurück ist. Er ist ein extrem hungriger Verteidiger und passt dadurch optimal zu unserer Mentalität. Karsten war bislang in einem sehr erfolgreichen Verein ein toller Rollenspieler und kann nun bei uns in Gießen den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel