vergrößernverkleinern
Basketball/Maenner: Berlin Basketball Trophy 2004
Michael Wright spielte in der Beko BBL für Alba Berlin © Getty Images

Nun herrscht Gewissheit: der frühere ALBA-Profi Michael Wright ist ermordet worden. Die Stadt New York bestätigte die traurige Nachricht gegenüber einem TV-Sender.

Der in Brookyln tot aufgefundene frühere Basketballprofi Michael Wright ist ermordet worden.

Dies berichtet der amerikanischen TV-Sender ESPN unter Berufung auf die Stadt New York. Die Leiche von Wright (35), der in der Saison 2004/2005 beim Bundesligisten ALBA Berlin unter Vertrag stand, war am Dienstag auf der Rückbank seines Autos unter Müllsäcken entdeckt worden. Die Polizei stellte eine Kopfwunde fest.

Festnahmen hat es noch nicht gegeben, die Ermittlungen im Fall laufen. Wright war am 5. November in Closter/New Jersey vermisst gemeldet worden. Der einstige Power Forward, 2001 vom NBA-Klub New York Knicks gedraftet, spielte in seiner Karriere für 13 Klubs in Europa und Südkorea. Anfang 2015 war er noch für kurze Zeit beim französischen Team Cholet aktiv. Zu einem NBA-Einsatz kam es nie.

"Wir trauern um einen großartigen Menschen. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Angehörigen", teilte ALBA Berlin in einer Reaktion mit.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel