vergrößernverkleinern
ALBA konnte die letzten fünf Spiele in Ulm gewinnen
Mitchell Watt kam erst zu Saisonbeginn zu Berlin © Getty Images

ALBA Berlin trennt sich von Big Man Mitchell Watt. Die Trennung ist aber offenbar einvernehmlich. Es ist einer der ersten Amtshandlungen des neuen Sportdirektors Himar Ojeda.

Basketball-Pokalsieger ALBA Berlin hat den Vertrag mit Mitchell Watt (26) einvernehmlich aufgelöst.

Der Power Forward aus den USA wechselt zu seinem ehemaligen Klub Ironi Nes-Ziona in die erste israelische Liga. Watt war erst im Sommer des vergangenen Jahres zu den Albatrossen gestoßen.

"Wir danken Mitchell für alles, was er für unser Team in dieser Saison geleistet hat und wünschen ihm alles Gute mit seinem neuen Team", so ALBAs neuer Sportdirektor Himar Ojeda.

Watt verabschiedete sich am Donnerstagabend persönlich beim Team. "Ich bedanke mich bei ALBA und bei den ALBA-Fans für die große Unterstützung während meiner Zeit in Berlin", so Watt, der im Schnitt 6,7 Punkte und 4,9 Rebounds erzielte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel