vergrößernverkleinern
Janis Strelnieks (l.) und Daniel Theis freuen sich auf die neue Euroleague-Saison
Daniel Theis (r.) war mit 13 Punkten Bambergs Topscorer © Getty Images

Der Spitzenreiter kehrt nach der Pleite in Oldenburg mit einem klaren Erfolg zurück in die Spur. Ulm macht das Ticket für die Post-Season fix, auch Würzburg darf hoffen.

Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg hat in der Beko BBL eindrucksvoll zurück in die Spur gefunden.

Nach der jüngsten 97:102-Pleite bei den EWE Baskets Oldenburg zeigte der seit Wochen für die Playoffs qualifizierte Tabellenführer beim 92:66 (55:28) gegen die Löwen Braunschweig am viertletzten Hauptrundenspieltag wieder seine gewohnte Form (SERVICE: Die Tabelle der Beko BBL).

Verfolger Bayern München gab sich beim 89:78 (42:42) bei Schlusslicht Crailsheim Merlins, das nur noch geringe Chancen auf die Rettung hat, ebenfalls keine Blöße. 

„Ich glaube, das Beste war heute das Ergebnis. Alles andere war nicht unser Niveau. Wir müssen analysieren, warum wir die Leistung aus Ludwigsburg nicht wiederholen konnten. Jetzt gegen Bamberg wird es aber ein anderes Spiel, bei dem es am Ende auf Details ankommen wird. Ein Ballbesitz, eine Entscheidung kann dann den Ausschlag geben", sagte Nihad Djedovic, der 16 Punkte zum Sieg beisteuerte.

Die Top-Teams der Liga treffen am Sonntag (ab 17 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) in der bayerischen Landeshauptstadt aufeinander. Mit einem Sieg würde sich Bamberg den ersten Tabellenplatz  sichern.

Ulm macht Playoffs fix

Das Starterfeld für die Playoffs  nimmt derweil immer konkretere Formen an. Am viertletzten Spieltag der regulären Saison sicherte sich ratiopharm Ulm das siebte und vorletzte Ticket für die Endrunde durch das 95:74 (43:40) bei Abstiegskandidat BG Göttingen.

Die s.Oliver Baskets Würzburg festigten Rang acht mit einem 83:68 (45:35) gegen die Telekom Baskets Bonn. Der Vorsprung des Stammvereins von NBA-Superstar Dirk Nowitzki auf Verfolger Gießen 46ers wuchs durch die 86:90 (41:39)-Niederlage der Hessen gegen die Walter Tigers Tübingen auf vier Punkte an.

Skyliners stoppen Oldenburg

Im Spitzenduell zweier ebenfalls für die Playoffs qualifizierten Teams schlugen die Fraport Skyliners in eigener Halle Oldenburg mit 78:63 (40:37). Auch ALBA Berlin warf sich für die Endrunde mit dem 82:78 (37:37) bei medi Bayreuth ein.

Die Spiele im Stenogramm:

Phoenix Hagen - MHP Riesen Ludwigsburg 75:88 (27:38)
Beste Werfer: Bell (22), Elliott (17), Jefferson (13) für Hagen - Huff (21), Trice (16), Johnson (14), O'Neale (10) für Ludwigsburg
Zuschauer: 3044
    
Giessen 46ers - Walter Tigers Tübingen 86:90 (41:39)
Beste Werfer: Bartolo (15), Palm (11), Olaseni (11), Wells (10) für Giessen - Mihailovic (32), Green (14), Buford (11), Radosavljevic (10) für Tübingen
Zuschauer: 3589
    
BG Göttingen - ratiopharm Ulm 74:95 (40:43)
Beste Werfer: Everett (13) für Göttingen - Günther (22), Morgan (19), Braun (14), Henry (11) für Ulm
Zuschauer: 3168

s.Oliver Baskets Würzburg - Telekom Baskets Bonn 83:68 (45:35)
Beste Werfer: Lane (25), Long (16), Ulmer (13)  für Würzburg - Koch (11), Mädrich (10), White (10) für Bonn
Zuschauer: 3140
    
Crailsheim Merlins - Bayern München 78:89 (42:42)
Beste Werfer: Ely (17), Graves (14), Chubb (12), Stainbrock (11), Callahan (11) für Crailsheim - Savanovic (17), Renfroe (16), Djedovic (16), Thompson (14) für München
Zuschauer: 2492
    
Brose Baskets Bamberg - Basketball Löwen Braunschweig 92:66 (55:28)
Beste Werfer: Theis (13), Melli (12), Miller (12), Harris (12), Zisis (11), Radosevic (10) für Bamberg - Amaize (12), Stevens (11) für Braunschweig
Zuschauer: 6800
    
Fraport Skyliners - EWE Baskets Oldenburg 78:63 (40:37)
Beste Werfer: Voigtmann (20), Theodore (14), Scrubb (12), Morrison (10) für Frankfurt - Duggins (12), Qvale (12), machado (10) für Oldenburg
Zuschauer: 4880
    
medi Bayreuth - Alba Berlin 78:82 (37:37)
Beste Werfer: Odum (25), Leslie (15), Horton (12), Doreth (10) für Bayreuth - MIlosvljevic (18), Kikanovic (16), Taylor (12), Lowery (10) für Berlin
Zuschauer: 2813
    
Mitteldeutscher BC - Eisbären Bremerhaven 82:90 (44:58)
Beste Werfer: Johnson (16), Massenat (15), Darby (14), Thomas (14), Southerland (12), Hatten (11) für den MBC - Fogg (32), Smith (26), Austin (12) für Bremerhaven
Zuschauer: 2750

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel