Video

Ratiopharm Ulm sorgt in Runde eins der Playoffs mit einem Auswärtssieg in Oldenburg für eine Überraschung. Die Frankfurt Skyliners dominieren Pokalsieger ALBA Berlin.

Bundesligist ratiopharm Ulm hat zum Auftakt des Playoff-Viertelfinals einen überraschenden Erfolg gelandet.

Im ersten Spiel der best-of-five-Serie siegte das Team von Trainer Thorsten Leibenath am Samstag beim Hauptrundenzweiten EWE Baskets Oldenburg 90:81 (48:41).

Bester Werfer der Ulmer war Power Forward Raymar Morgen mit 20 Punkten, für die Niedersachsen brachte Small Forward Rickey Paulding 18 Zähler auf die Anzeigetafel.

© SPORT1

Das nächste Aufeinandertreffen findet am kommenden Mittwoch in Ulm statt (20 Uhr). Dort stehen die Oldenburger bereits unter Druck. Mit einem Sieg hätten die Schwaben drei Matchbälle und könnten die Serie bereits am kommenden Samstag für sich entscheiden.

Klatsche für ALBA

FIBA-Europe-Cup-Sieger Frankfurt Skyliners hat dagegen seine starke Form bestätigt. In der Main-Metropole gewann das Team von Coach Gordon Herbert am Samstag Spiel eins der best-of-five-Serie gegen Pokalsieger ALBA Berlin deutlich mit 83:66 (40:31).

Video

Erfolgreichster Werfer beim Erfolg der Skyliners war der Kanadier Aaron Doornekamp (21 Punkte), die die Gäste aus der Hauptstadt traf US-Forward Brandon Ashley (15 Zähler) am besten.

Die nächste Begegnung findet am kommenden Mittwoch in Berlin statt (19.30).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel