vergrößernverkleinern
Frank Menz war 2013 bei der EM Trainer der Nationalmannschaft
Frank Menz war 2013 bei der EM Trainer der Nationalmannschaft © Getty Images

Frank Menz verlässt nach 16 Jahren den Deutschen Basketball-Bund und wechselt in die Basketball-Bundesliga. Dort soll er in Braunschweig ein "deutsches Konzept" aufbauen.

Franz Menz verlässt zum 30. Juni 2016 nach zehn Jahren den Deutschen Basketball-Bund. Der Ex-Bundestrainer, der die deutsche Nationalmannschaft bei der Herren-EM 2013 betreute, wechselt in die Beko Basktetball-Bundesliga.

Menz wird die Basketball Löwen Braunschweig in Doppelfunktion als Headcoach und Sportdirektor übernehmen.

Zuvor war bekannt geworden, dass die Zusammenarbeit von Raoul Korner und den Löwen zu Ende geht. Der bisherige Cheftrainer und Sportdirektor hatte sich für eine neue Herausforderung entschieden, die er angeblich bei medi Bayreuth findet. Bayreuth hatte sich zum Saisonende von Trainer Michael Koch getrennt.

Auch Menz wollte sich neu orientieren. "Es war eine interessante, erfolgreiche und extrem lehrreiche Zeit beim DBB. Es ist jetzt Zeit für eine neue Herausforderung und ich freue mich sehr, am traditionsreichen Standort Braunschweig, ein nachhaltiges, deutsches Konzept umsetzen zu können", sagte Menz dem DBB.

Die Gespräche mit Menz liefen bereits in den letzten Wochen, als sich ein Abschied mit Korner abzeichnete. "Wir wollen ab der kommenden Saison ein zukunftsorientiertes, deutsches Konzept aufbauen. Für dieses Vorhaben haben wir das passende Puzzleteil auf der Trainerposition gesucht und dieses in Person von Frank Menz gefunden", sagte Löwen-Geschäftsführer Stefan Schwope.

Zuletzt war Menz als Headcoach der U20-Nationalmannschaft tätig.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel