vergrößernverkleinern
Ahmet Caki kommt aus der Türkei von Anadolu Efes Istanbul © Imago

Nach drei Pokalsiegen verließ Sasa Obradovic die Berliner. Der Serbe könnte den Trainerposten des neuen ALBA-Coaches übernehmen. Dieser kommt von einem türkischen Topklub.

Ahmet Caki ist neuer Trainer bei Pokalsieger ALBA Berlin.

Der 40-jährige Türke kommt aus seiner Heimat von Vizemeister Anadolu Istanbul und erhält einen Zweijahresvertrag.

Caki wird beim früheren Serienmeister Nachfolger des Serben Sasa Obradovic (47), der die Berliner nach vier Jahren verlassen hat.

"Ahmet Caki war unser Wunschtrainer. Er bringt höchste Qualität und ist gleichzeitig hungrig und bereit, mit uns den nächsten Schritt zu machen. Ich kenne ihn seit Jahren und bin von seiner Entwicklung und seiner Kompetenz überzeugt", sagte Geschäftsführer Marco Baldi.

Caki hat mit seinem neuen Klub viel vor. "Ich freue mich sehr auf ALBA und Berlin. Ich habe nur das Beste über die Organisation und die Stadt gehört, nach meinen erfolgreichen Jahren in der Türkei ist es eine tolle Gelegenheit, mich auch international zu beweisen."

Seit April diesen Jahres war Caki Cheftrainer in Istanbul und führte das Team zum Hauptrundensieg. In der Finalserie unterlag Anadolu Euroleague-Finalist Fenerbahce Istanbul mit 2:4.

Ex-ALBA-Coach Obradovic könnte die Position Cakis übernehmen. Der Serbe soll beim 13-maligen türkischen Meister Anadolu Efes Istanbul im Gespräch sein.

Dort werden aber auch Georgios Bartzokas (Lokomotive Kuban Krasnodar) und Velimir Perasovic (Saski Baskonia Vitoria) gehandelt, die mit ihren Teams im Final Four der Euroleague standen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel