vergrößernverkleinern
Detroit Pistons v Chicago Bulls
Peyton Siva stand 24-mal für die Detroit Pistons auf dem Parkett © Getty Images

Guard Peyton Siva wechselt aus Italien zum deutschen Pokalsieger. Der NCAA-Champion mit NBA-Erfahrung stand schon lange beim neuen ALBA-Sportdirektor auf der Wunschliste.

Zwei Tage nach der Bekanntgabe des neuen Trainers Ahmet Caki stellte Basketball-Bundesligist ALBA Berlin den ersten Neuzugang vor.

US-Guard Peyton Siva kommt aus Caserta zum Pokalsieger in die Beko BBL. In der vergangenen Saison war er zweitbester Passgeber und zweitbester Balleroberer der Serie A, markierte 13,3 Punkte pro Partie und wurde für  das Allstar-Spiel nominiert. 

24 Spiele in der NBA

Siva, der bei ALBA einen Zweijahresvertrag unterschrieb, wurde 2013 mit den Louisville Cardinals NCAA-Champion. Danach wurde er von den Detroit Pistons an 56. Stelle gedraftet. Für die Pistons bestritt er 24 Spiele in der NBA. Nach Stationen bei den Fort Wayne Mad Ants und Erie Bay Hawks in der NBA-Aufbauliga wechselte Siva zur vergangenen Saison nach Europa.

"Wir bekommen mit Siva einen vielseitigen, kompletten Point Guard, der gerne und gut seine Mitspieler in Szene setzt, aber gleichzeitig auch als Scorer in Erscheinung tritt", sagte ALBAs Sportdirektor Himar Ojeda.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel