vergrößernverkleinern
Devin Booker lieferte in seinem einzigen Summer-League-Auftritt zwölf Punkte und acht Rebounds ab
Devin Booker lieferte in seinem einzigen Summer-League-Auftritt zwölf Punkte und acht Rebounds ab © DPA Picture-Alliance

Die Münchner verstärken sich noch mal unterm Korb und verpflichten Devin Booker. Der trumpfte zuletzt für die Knicks auf. Marko Pesic bedankt sich beim NBA-Neuling Delaney.

Schlagkräftige Verstärkung für den FC Bayern: Die Münchner haben den wertvollsten Spieler der ersten französischen Liga für ein Jahr unter Vertrag genommen.

Center Devin Booker, dessen Bruder Trevor (28) in der NBA für die Brooklyn Nets spielt,  kommt von Elan Chalon und ist nach Danilo Barthel der zweite neue Innenspieler. Der streitet sich mit dem einstigen Bundesliga-MVP John Bryant - bereits 2015/16 nicht mehr konstant in der Startformation - in dessen letztem Vertragsjahr um einen Stammplatz.

Der 25-Jährige Booker legte für Chalon in der in der französischen Pro A durchschnittlich 15,1 Punkte und 7,6 Punkte in 29 Minuten Einsatzzeit auf. Mit 14,6 Punkten und 7,6 Rebounds führte er sein Team zudem ins Final Four des Europe Cup.

Zuletzt hatte der 113-Kilo-Koloss einen Einsatz in der Summer League für die New York Knicks, als er trotz zwölf Punkten und acht Rebounds die 90:95-Schlappe gegen die Orlando Magic nicht verhindern konnte.

"Ich komme nach München, um guten Basketball zu spielen und die Meisterschaft zu gewinnen", kündigt Booker an. "Von mir aus könnte es schon losgehen, ich bin bereit!"

Bayern-Geschäftsführer Marko Pesic führt den Transfer-Coup auch auf den NBA-Neuling Malcolm Delaney zurück: "Wie man sich vorstellen kann, war Devin ein sehr begehrter Spieler auf dem Transfermarkt. Wir müssen uns da auch bei unserem Freund Malcolm Delaney bedanken, der Devin von seiner Zeit bei uns berichtet und eine große Rolle gespielt hat."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel