vergrößernverkleinern
In den Playoffs 2015 unterlag Reggie Redding mit ALBA Berlin erst nach fünf Halbfinal-Duellen dem FC Bayern
In den Playoffs 2015 unterlag Reggie Redding mit ALBA Berlin erst nach fünf Halbfinal-Duellen dem FC Bayern © Getty Images

Der FC Bayern holt den Ex-Berliner Reggie Redding zurück in die BBL - von einem zahlungskräftigen türkischen Klub. Der 28-Jährige ändert seine Einstellung zum FCB.

Pokalfinalist Bayern München hat sich mit Reggie Redding verstärkt. Der 28-jährige US-Amerikaner, der in Deutschland bereits für Tübingen und ALBA Berlin auflief, unterschrieb beim Ex-Meister einen Vertrag bis 2017.

Der Shooting Guard kommt vom zahlungskräftigen türkischen Euroleague-Team Darussafaka Istanbul zu den Münchenern und ist der erste Bayern-Zugang unter dem neuen Trainer Aleksandar "Sasa" Djordjevic.

In der Bundesliga absolvierte Redding bereits 155 Spiele und erzielte im Schnitt 11,2 Punkte sowie 4,4 Assists und 4,0 Rebounds.

"100 Prozent" für die Bayern

"Ich habe ein schweres Jahr hinter mir, aber jetzt sehe ich sehr optimistisch dieser neuen Aufgabe entgegen", sagte Redding: "Ich hoffe auf eine große Zeit in München, und wir werden versuchen, jeden zu besiegen, der unseren Weg kreuzt."

Seine Einstellung zum FCB hat der 1,93-Meter-Mann aus Philadelphia geändert: "Früher stand ich ja oft auf der anderen Seite und wollte Bayern unbedingt bezwingen, das war speziell - doch es können jetzt alle davon ausgehen, dass ich 100 Prozent für diesen Klub gebe."

Mit Darussafaka stieß Redding in der vorigen Saison in die Top 16 der Euroleague vor und trug in durchschnittlich rund 21 Minuten pro Partie 6,8 Punkte bei. In der türkischen Süper Ligi kam er auf durchschnittlich 7,9 Punkte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel