vergrößernverkleinern
Die Brose Baskets Bamberg feiern ihren Sieg 2016
Die Brose Baskets Bamberg feiern ihren Sieg 2016 © Getty Images

Die Basketball-Bundesliga feiert Jubiläum: Am Samstag jährt sich der erste Spieltag der zur Saison 1966/67 eingeführten höchsten deutschen Spielklasse zum 50. Mal. Gespielt wurde damals in zwei Staffeln (Nord und Süd) mit jeweils zehn Mannschaften, Meister wurde der MTV Gießen.

Zu den zehn Spielen kamen damals insgesamt 2500 Zuschauer. "Am kommenden Wochenende wird allein bei der Partie Berlin gegen Ulm rund die fünffache Menge an Besuchern erwartet", sagte Jens Staudenmayer, Leiter Sport der Basketball Bundesliga (BBL): "In den 50 Jahren ist eine Menge passiert, und es hat sich vieles positiv entwickelt."

Dr. Günter Hüffmann, Sportwart des Deutschen Basketball Bundes (DBB), hatte 1964 den Antrag gestellt, die Bundesliga zu installieren. Beim Bundestag am 7./8. November wurde dieser in der Kölner Sporthochschule angenommen.

Zehn Jahre später wurde entschieden, eine eingleisige 1. und eine zweigeteilte 2. Bundesliga einzuführen.

Zur Saison 1975/76 wurde der Beschluss umgesetzt. Playoffs gibt es seit 1982/83.

Den Startschuss zur neuen Saison geben am Freitag der FC Bayern München und s. Oliver Würzburg. Die Partie gibt es ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel