vergrößernverkleinern
Ahmet Caki arbeitet im Sommer kurzzeitig als Assistenzcoach beim NBA-Team Utah Jazz
Ahmet Caki arbeitete im Sommer kurzzeitig als Assistenzcoach beim NBA-Team Utah Jazz © imago

Nur zwei Tage nach der Klatsche im Eurocup muss ALBA Berlin wieder in der BBL ran. Dort wartet das Überraschungsteam der Liga. Berlins Coach warnt vor Bayreuth.

Nur zwei Tage nach der Klatsche im Eurocup ist ALBA Berlin bereits wieder in der Basketball-Bundesliga gefordert (ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Mit medi bayreuth wartet dabei das Team der Stunde auf die Berliner. Mit einer Bilanz von 10:2-Punkten stehen die Bayreuther völlig überraschend auf Platz vier.

Ihre bisher einzige Niederlage kassierten die Oberfranken gleich am ersten Spieltag nach Verlängerung gegen Ulm. Seitdem hat das Team fünf Spiele in Folge mit einer durchschnittlichen Differenz von 15 Punkten gewonnen.

Ganz anders sieht es bei ALBA aus, die aktuell nur auf dem neunten Rang liegen. Berlin braucht daher dringend einen Sieg, um nicht den Anschluss an die Playoffränge zu verlieren.

Im Eurocup ging Berlin zuletzt sogar in eigener Halle unter. Dem russischen Klub Chimki Moskau musste man sich deutlich mit 72:102 (40:53) geschlagen geben.

"Wir dürfen uns als Team nicht so schwach und energielos präsentieren, wie wir das am Mittwoch im Eurocup gegen Khimki getan haben. Vielleicht ist es für die Spieler gut, dass sie jetzt schon 48 Stunden später beweisen können, dass sie es besser können", sagte Berlins Cheftrainer Ahmet Caki. 

Zeitgleich warnt Caki aber vor dem starken Gegner: "Als Trainer hätte ich schon gerne zwei, drei Tage zur Vorbereitung auf Bayreuth gehabt. Die haben momentan einen Lauf und spielen einen sehr guten Basketball, der uns am Freitag vor eine sehr große Herausforderung stellen wird."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel