Video

Die EWE Baskets Oldenburg stellen gegen Göttingen erneut ihre Heimstärke unter Beweis. Ludwigsburg ringt Würzburg nach doppelter Verlängerung nieder und jagt Bamberg.

Die EWE Baskets Oldenburg bleiben in der Beko BBL in der Spitzengruppe. Oldenburg bezwang die BG Göttingen mit 85:72 (46:39) und schob sich vorübergehend auf Rang drei vor.

Philipp Schwethelm war mit 17 Punkten bester Werfer der Gastgeber. Der Ex-Nationalspieler ersetzte Nemanja Aleksandrov in der Startformation und bedankte sich mit elf Zählern im Anfangsviertel für das Vertrauen. Rickey Paulding erzielte 14 Zähler.

Für Göttingen erzielte Harper Kamp die meisten Punkte.

Die MHP Riesen Ludwigsburg sind nach einem dramatischen Verfolgerduell erster Jäger von Spitzenreiter Brose Baskets Bamberg. Die Riesen setzten sich am Freitagabend bei den s.Oliver Baskets Würzburg mit 93:88 (68:68, 41:31) nach doppelter Verlängerung durch und liegen nach Punkten nun gleichauf mit Bamberg (20:4).

Noch vor Weihnachten kommt es am Mittwoch zum Duell mit dem Meister, der schon am Sonntag die Würzburger (18:6) empfängt.

Für Würzburg war Cameron Long in einem intensiven Duell mit 22 Punkten der beste Werfer, aufseiten Ludwigsburgs traf Jon Brockman für 18 Zähler.

EWE Baskets Oldenburg - BG Göttingen 85:72 (46:39)
Beste Werfer: Schwethelm (17), Paulding (14), Machado (12), Qvale (12) für Oldenburg - Kamp (16), EL-Amin (14), Spohr (11) für Göttingen
Zuschauer: 4735

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel