vergrößern verkleinern
Trainer Michael Koch verzichtet bei medi Bayreuth fortan auf Andrew Naymwick. © getty

medi Bayreuth hat sich nach zehn Spielen von Center Andrew Naymick getrennt. Das teilte der Klub aus der Beko BBL am Mittwoch mit.

Bayreuth nutzte damit eine entsprechende Option im Vertrag des Amerikaners, ansonsten hätte sich das Arbeitspapier bis zum Saisonende verlängert.

Naymick war Anfang November nach Bayreuth gekommen, mit der Verpflichtung des 30-Jährigen hatte der Verein auf die Verletzungen der Centerspieler Phillipp Heyden und Kendall Gray reagiert.

"Es gab keine andere Möglichkeit, da sich zum einen unser Lazarett lichtet und wir zum anderen auch nach der Trennung von Drew noch immer sieben Kontingentspieler unter Vertrag haben", sagte Geschäftsführer Philipp Galewski.

In zehn Spielen kam Naymick im Schnitt auf 5,4 Punkte und 3,9 Rebounds.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel