vergrößernverkleinern
Elmedin Kikanovic von ALBA Berlin
Elmedin Kikanovic schlägt mit seinen Albatrossen die Eisbären © Getty Images

Die Berliner setzen sich in der Verfolgergruppe der Beko BBL fest. Gegen Bremerhaven feiern die Albatrosse einen ungefährdeten Sieg. Das Kellerduell geht an Göttingen.

ALBA Berlin bleibt in der Verfolgergruppe der Beko BBL. Das Team von Trainer Sasa Obradovic gewann am 22. Spieltag bei den Eisbären Bremerhaven problemlos 97:53 (47:29) und schob sich auf Platz drei vor.

Allerdings liegen die Berliner (30:12 Punkte) gleichauf mit EWE Oldenburg, den Frankfurt Skyliners und den MHP Riesen Ludwigsburg.

An der Tabellenspitze zieht Meister Brose Baskets Bamberg (38:4) einsam seine Kreise, die Franken hatten sich bereits am Samstag bei den Crailsheim Merlins 93:53 (55:26) durchgesetzt. Zweiter ist Bayern München (32:10), der Mitfavorit auf den Titel gewann gegen die Braunschweiger Löwen 91:70 (45:29).

Im Tabellenkeller feierte die BG Göttingen am Samstag gegen Medi Bayreuth mit 91:62 (35:26) einen wichtigen Erfolg. Die Niedersachsen (12:30) haben nun zwei Punkte Vorsprung auf Crailsheim, das auf dem ersten Abstiegsplatz liegt.

Die Sonntagspiele im Stenogramm:

Eisbären Bremerhaven - Alba Berlin 53:97 (29:47)
Beste Werfer: Fogg (19), Gordon (14) für Bremerhaven - Kikanovic (20), Loncar (14), Milosavljevic (14), Lowery (12), Taylor (10) für Berlin
Zuschauer: 8700

BG Göttingen - medi Bayreuth 91:62 (35:26)
Beste Werfer: Kamp (16), Everett (15), Godbold (13), Hummer (12), Spohr (10) für Göttingen - Odum (16), Flowers (14) für Bayreuth
Zuschauer: 3447

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel